China: Golden Sun statt Solar Keymark

Chinesische Firmen müssen die nationalen Standards für Kollektoren und Systeme einhalten. Die Test die überprüfen sollen, ob das auch geschieht, sind allerdings freiwillig.
Chinesische Firmen müssen die nationalen Standards für Kollektoren und Systeme einhalten. Die Test die überprüfen sollen, ob das auch geschieht, sind allerdings freiwillig.

Das Land ist riesig, die solarthermische Industrie ebenfalls und die Zertifizierungsszene unübersichtlich. Das ist China. Dort existieren rund 5.000 Produktionsbetriebe für Kollektoren und Speicher – die meisten sind Klein- und Kleinst unternehmen. Die Konzentration setzt erst langsam ein. Ständig entstehen neue Hersteller und Anbieter, während andere vom Markt verschwinden. Entsprechend schwierig ist es, für die chinesischen Verbraucher sich zu orientieren. Das gilt natürlich auch für Importeure aus Europa oder den USA, die in China Kollektoren kaufen wollen. Die Idee, »sich mal einen Container kommen zu lassen«, nachdem man eine Firma besichtigt hat, sollte man schnell wieder fallen lassen. Ohne permanente Qualitätskontrolle und ständige Kooperation mit dem Lieferanten, ist es äußerst schwierig, zuverlässige Qualitätsprodukte geliefert zu bekommen.