Empowering the All Electric Society

Phoenix Contact gestaltet bereits heute die smarte Transformation zur All Electric Society (Quelle: Phoenix Contact)
Phoenix Contact gestaltet bereits heute die smarte Transformation zur All Electric Society (Quelle: Phoenix Contact)
21.04.2020

Die Vision einer Welt mit nahezu unbegrenzter Energie auf Basis erneuerbarer Ressourcen – ohne schädliche Emissionen steht im Fokus der Strategie von Phoenix Contact für die Zukunft. Eine solche Welt bietet enorme Wachstums- und Entwicklungsperspektiven für die Industrie. Die Redaktion unserer Schwesterzeitschrift etz Elektrotechnik & Automation sprach mit CTO Roland Bent über das neue Leitbild von Phoenix Contact und die Frage, welchen Beitrag das Unternehmen mit Connectivity in seiner DNA dazu leisten kann.

Die Welt steckt in einem Dilemma: Die Entwicklungsländer streben nach Wohlstand, und Zugang zu Energie ist der Schlüssel zu diesem Wohlstand. Die Weltbevölkerung wächst weiter – jedes Jahr um etwa 78 Millionen Menschen. „850 Millionen Menschen haben derzeit keinen Zugang zu elektrischer Energie“, betont R. Bent. Und die Menschen in den sogenannten Wohlstandsländern wollen keine relevanten Abstriche an ihrem Lebensstil hinnehmen. Das alles kostet immer mehr Energie. Dabei sind die knappen Energieressourcen bereits heute Ursache zahlreicher Probleme und Auseinandersetzungen. Dazu kommt das Tempo und Ausmaß des Klimawandels, der das Leben vieler bedroht. Daher ist es keine gute Strategie, alles zu belassen, wie es ist. Nur Veränderungen bringen die Menschheit wirklich weiter. Doch was ist eine gute Vision?

Den kompletten Artikel finden Sie hier: https://www.smart-production.de/etz/news-detailansicht/nsctrl/detail/New...