EnBW und WSB entwickeln zusammen Windparks in Thüringen

Die EnBW und die WSB kooperieren nun. Zu sehen (v.l.n.r.): Franc Schütz, Geschäftsführer EnBW Windkraftprojekte GmbH; Annett Rötschke, Leiterin Unternehmenskooperationen WSB Projekt GmbH; Alexandra Weber, Niederlassungsleiterin EnBW Erfurt; Markus Brogsitter, Geschäftsführer WSB Projekt GmbH
Die EnBW und die WSB kooperieren nun. Zu sehen (v.l.n.r.): Franc Schütz, Geschäftsführer EnBW Windkraftprojekte GmbH; Annett Rötschke, Leiterin Unternehmenskooperationen WSB Projekt GmbH; Alexandra Weber, Niederlassungsleiterin EnBW Erfurt; Markus Brogsitter, Geschäftsführer WSB Projekt GmbH
09.09.2016

Die WSB Neue Energien Holding GmbH und der Energieversorger EnBW Energie Baden-Württemberg AG haben einen Kooperationsvertrag unterzeichnet, um in Zukunft bei der Entwicklung von Windenergieprojekten in Thüringen zusammenzuarbeiten.

Besonderer Wert soll darauf gelegt werden, dass sowohl die Kommunen als auch die Anwohner gleichermaßen von den Projekten für die Energiewende profitieren.

„Wir freuen uns sehr, mit WSB einen in der Region verankerten Kooperationspartner gefunden zu haben, dessen Aktivitäten und Kompetenzen sich hervorragend mit unseren ergänzen. Gemeinsam wollen wir künftig Hand in Hand an ausgewählten umweltverträglichen Windenergieprojekten in Thüringen arbeiten, von denen Bürger und Gemeinden gleichermaßen profitieren“, betont Alexandra Weber, Leiterin der EnBW Niederlassung in Erfurt.

„In die Kooperation bringen wir vor allem zwei Jahrzehnte Know-how aus der Flächensicherung und dem Management von Planungs- und Genehmigungsprozessen ein“, so Annett Rötschke, Leiterin Unternehmenskooperation bei WSB. „Mit EnBW steht nun ein namhafter Energieversorger an unserer Seite, den wir gern darin unterstützen, seine regenerativen Stromerzeugungskapazitäten weiter auszubauen.“

Die WSB Neue Energien Gruppe ist ein Komplettanbieter für Erneuerbare-Energien-Projekte und hat in den letzten 20 Jahren mehr als 400 Wind- und PV-Anlagen errichtet. In diesem Jahr wurde das Unternehmen mit dem Qualitätssiegel „Partner für faire Windenergie“ der Servicestelle Windenergie in Thüringen zertifiziert. Auch die EnBW hat dieses Siegel 2016 erhalten und sich damit freiwillig verpflichtet, sich an die Leitlinien der Thüringer Landesregierung für einen fairen Ausbau der Windenergie vor Ort zu halten.

Aktuell arbeitet die WSB vom Regionalbüro in Erfurt aus an Windenergieprojekten mit etwa 200 MW Leistung. Im Landkreis Nordhausen entsteht beispielsweise ein Windpark mit 14,4 MW Leistung.

Die EnBW will ihre Aktivitäten im Bereich der erneuerbaren Energien weiter ausbauen, daher plant das Unternehmen in den nächsten vier Jahren das Onshore-Windkraft-Portfolio von etwa 250 MW auf eine Gesamtleistung von 1 GW auszubauen. Zurzeit befänden sich Projekte in der Größenordnung von über 500 MW im Genehmigungsverfahren und die Erteilung der Genehmigungen für mindestens 300 MW erwarte man noch vor Ende 2016.

Windprojekte in Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt werden seit einem Jahr von einem Team aus acht Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der EnBW-Niederlassung in Erfurt betreut.

Tanja Peschel / WSB Neue Energien Holding GmbH