Bafa-Förderampel

Wer sich im vergangenen Jahr im Sommer für eine Solarwärmeanlage entschied, hatte Pech: Der Fördertopf des Marktanreizprogramms (MAP) war bereits leer, das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) nahm keine Anträge mehr an. Jetzt bietet das Bafa einen neuen Service für diejenigen an, die sich mit dem Gedanken tragen, eine Solaranlage zu installieren und dafür einen Förderantrag zu stellen. Auf der Internetseite des Amtes kann man jederzeit erfahren, wie viel Geld noch bereitsteht. Zur Zeit ist der Topf, der anfangs 175 Mio. € enthielt, noch zu 85 % gefüllt.

Für diejenigen, die im vergangenen Jahr zu spät kamen und nun erneut einen Antrag stellen wollen, ist trotzdem Eile geboten: Nur noch bis zum 31. Juli werden Wiederholungsanträge angenommen.

Am 2. April meldete das Bafa zudem, dass auch Freiberufler und gewerbliche Unternehmen Förderanträge stellen können. Die EU-Kommission hat den Förderrichtlinien zugestimmt.