PV-Mieterstrommodelle von BayWa r.e. und SOLARIMO

Solarstrom vom Dach soll auch von Mietern direkt genutzt werden. (Foto: BayWa r.e.)
Solarstrom vom Dach soll auch von Mietern direkt genutzt werden. (Foto: BayWa r.e.)
22.03.2018

Gemeinsam mit dem Energie-Start-up SOLARIMO will BayWa r.e. flexible Photovoltaik-Mieterstrommodelle anbieten. In der Kooperation übernimmt SOLARIMO die Beratung der Vermieter sowie Planung, Betrieb und Abrechnung der Mieterstromprojekte. BayWa r.e. liefert die PV-Anlagen mit Planung und Installation über das firmeneigene Netzwerk.

Kunden und Fachpartner von BayWa r.e. können auf dieser Basis Mieterstromprojekte mit SOLARIMO realisieren. „Wir freuen uns, SOLARIMO ab sofort mit unserer langjährigen Erfahrung, unserem technischen Know-how und mit unserem Fachpartnernetzwerk bei der Realisierung von PV-Mieterstromanlagen zu unterstützen“, erklärt Christian Münch, Bereichsleiter der BayWa r.e. Solar Energy Systems GmbH. „Durch die Kooperation können wir unseren Kunden ab sofort verlässliche Expertise beim Thema Mieterstrom anbieten und tragen so aktiv dazu bei, die Energiewende im urbanen Raum weiter voranzutreiben.“

SOLARIMO hat sich als Tochterunternehmen des Energiedienstleisters ENGIE vollständig auf solaren Mieterstrom spezialisiert. Das 2017 gegründete Start-up unterstützt bei der Planung und der Finanzierung der jeweiligen Anlagen und übernimmt den Stromverkauf und die Abrechnung mit den Mietern.  „Etwa 50 Prozent der deutschen Bevölkerung leben zur Miete und haben somit keine Möglichkeit, ihren Strom selbst zu produzieren“, erklärt Daniel Fürstenwerth, einer der beiden Gründer von SOLARIMO. „Durch das neue Mieterstromgesetz können nun endlich auch die Mieter vom günstigen Sonnenstrom profitieren. Damit das für den Vermieter auch einfach ist, bieten wir ein Rundum-Sorglos-Paket an: Denn nur wenn der Vermieter keinen Aufwand hat, werden sich solche Modelle in Zukunft durchsetzen.“

SW&W / BayWa r.e. / SOLARIMO