Solarwatt besiegelt neue Partnerschaft in Österreich

19.11.2018

Solarwatt, Hersteller von Photovoltaiksystemen, startet in Österreich eine Kooperation mit der EWW Anlagentechnik GmbH. Im Mittelpunkt der Zusammenarbeit steht der Stromspeicher „MyReserve“. „Die Idee der Selbstversorgung mit Solarenergie hat weltweit Zulauf. 

Es bestätigt unsere Philosophie, dass dafür immer mehr Energieversorger und Photovoltaik-Hersteller Hand in Hand zusammenarbeiten“, sagt Detlef Neuhaus, Geschäftsführer von Solarwatt. „Wir liefern die Produkte, mit denen die Versorger die Wünsche ihrer Kunden nach mehr Energieautarkie beantworten können. Es ist nicht unser Ziel, Energieversorger zu ersetzen, dies haben wir schon mehrfach betont. Vielmehr ergeben sich aus der steigenden Nachfrage der Kunden interessante Kooperationsmöglichkeiten“, so Neuhaus weiter.

EWW Anlagentechnik ist ein Unternehmen der EWW-Gruppe, die zur Stadt Wels in Oberösterreich gehört. Die Gesellschaft ist mit rd. 350 Mitarbeitern einer der größten Elektroanlagenerrichter in Österreich. Sie setzt auf den Vertrieb von Stromspeichern des Dresdner Anbieters: „Wir freuen uns, mit dem Stromspeicher von Solarwatt ein hochwertiges und flexibles System in unser Portfolio aufnehmen zu können“, sagt Christoph Mair, Bereichsleiter MEA Solar der EWW Anlagentechnik. „Mit dem MyReserve haben wir die Möglichkeit, unseren Kunden eine Lösung sowohl für die bestehende PV-Anlage als auch für die Neuanlage anbieten zu können. Im Clusterverbund ist das System auch für größere Objekte bis hin zum mittleren Gewerbe eine wichtige Produktergänzung für uns.“

Starker Servicepartner für die Kooperation in Österreich ist der langjährige Solarwatt-Partner ATB-Becker Photovoltaik GmbH. „Unser Support für die EWW Anlagentechnik erstreckt sich besonders auf die Unterstützung bei der Anlagenauslegung und die Schulung der Monteure“, sagt Geschäftsführer Thomas Becker. „Mit unserer Erfahrung stehen wir den Kollegen in allen technischen Fragen zum Speicher MyReserve zur Seite und sorgen dafür, dass noch mehr Haushalte in Österreich auch nachts ihren eigenen, sauberen Sonnenstrom zur Verfügung haben.“