Elektrofahrzeuge zuhause mit Gleichstrom laden

22.10.2018

Wallbox, der in Spanien (Barcelona und Madrid) ansässige Hersteller von Ladevorrichtungen für Elektrofahrzeuge, hat auf der e-Move360 vom 16. bis 18. Oktober in München seine Vision für das Laden von E-Fahrzeugen im eigenen Zuhause enthüllt und stellte den weltweit ersten Prototyp seines DC-Ladegerätes vor. Das Unternehmen präsentierte auch Verbesserungen an »myWallbox«, seiner Online-Plattform für die Ladeverwaltung, neue Technologien für Stimmerkennung und künstliche Intelligenz sowie wichtige Aktualisierungen seiner verschiedenen Ladestationsmodelle.

Die neue DC-Ladestation ist besonders leichtgewichtig und kompakt genug, um in eine häusliche Umgebung zu passen. Ihre bi-direktionale Wechselrichtertechnik und ihre einzigartige Stromelek-tronik ermöglichen die Interaktion zwischen Stromgenerierung, Speicherung und Laden des Fahrzeugs zu Hause. Darüber hinaus macht das Gerät eine Vehicle-to-Home--(V2H-) und Vehicle-to-Grid-(V2G-)Energieeinspeisung möglich.
 
Die neue Ladestation ist permanent mit der Plattform myWallbox verbunden und hält Anwendungen für das Energiemanagement bereit. Erste Verkäufe der neuen DC-Ladestation für zuhause sind für Mitte 2019 geplant.
 
Darüber hinaus stellte das Unternehmen eine umfassende visuelle und funktionale Überarbeitung der Plattform myWallbox vor, mit der die Bedienung intuitiver und die Navigation leichter wird. Im gleichen Zug wurden Stimmerkennung und intelligente Befehlsinterpretation hinzugefügt. Diese zweistufige Kombination von Softwaretechnologien bedeutet, dass zu dem Ladesystem zuhause gesprochen werden kann und es die Anforderungen auf die energieeffizienteste Weise interpretiert.
 
Wallbox macht auch seine Ladeverwaltungssysteme noch intelligenter. Sie haben jetzt eine aus der Software abgeleitete kognitive Fähigkeit, die künstlicher Intelligenz gleicht. Sie verwendet tatsächliche Daten der Fahrzeugladehistorie, um damit zukünftige Ladevorgänge zu planen und vorzubereiten. Die Möglichkeit, den Ladevorgang auf diese Weise selbst zu verwalten, bringt eine weitere Entwicklungsstufe in die intelligente und dynamische Verteilung von Ladungen zwischen Fahrzeugen, die im gleichen Bereich geparkt sind oder den Stromausgleich zwischen Fahrzeug und Haus.