Heftnachbestellung / ePaper Archiv

Auszug aus der aktuellen Pressemeldung des VDE Verlags

Der Bielefelder Verlag GmbH & Co. KG überträgt am 22. Juni 2018 seine Aktivitäten im Bereich der „Erneuerbaren Energien“ an die VDE-VERLAGs-Gruppe.

Die VDE VERLAG GmbH übernimmt von der Bielefelder Verlag GmbH & Co. KG die Verlagsobjekte des Themenbereichs „Erneuerbare Energien“. Darunter fallen das Branchenmagazin SONNE WIND & WÄRME und weitere Print- und Onlinemedien.

42 Jahre nach Gründung des Magazins sind der Bereich der erneuerbaren Energien nun integraler Bestandteil der Energienetze und der smarten Gebäude. Zukünftig wird daher die Schwerpunktberichterstattung „Smart Home“ des Branchenmagazins SONNE WIND & WÄRME in dem Fachmedium „building & automation“, einem führenden Titel für Gebäudeautomation und -technik aus dem VDE VERLAG, fortgesetzt. Der Schwerpunktteil Netzintegration der SONNE WIND & WÄRME vervollständigt das Angebot des Fachmediums „netzpraxis“ aus dem Verlag EW Medien und Kongresse, einem Tochterunternehmen der VDE VERLAG GmbH. Dieses Fachmagazin ist der zentrale und der führende Fachtitel für den Netzbetrieb in der Energieversorgung und für Industrieunternehmen mit eigenen Kraftwerken respektive Energienetzen und sorgt hier für eine Gesamtabdeckung dieses Marktsegments.

Ihre Fragen beantwortet Ihnen die
Leserservice VDE Verlag GmbH, Tel.: 06123-9238-234
E-Mail: vde-leserservice@vuservice.de

Titelblatt Titel Highlights
Ausgabe 09/2016

PV-Gutachter: Dem Schaden auf der Spur

Bei Solarparks ist es eine komplexe Aufgabe, Schadensursachen aufzuspüren. Gutachter haben dafür eigene Methoden und eine zeit- und kostensparende Systematik entwickelt.

Messevorschau WindEnergy Hamburg: Wind-Stärke zeigen

Innovationen, Weltpremieren, Kostensenkungen und volle Hallen: Die zweite Auflage der internationalen Leitmesse für die Windbranche wird ihrem Führungsanspruch durchaus gerecht. Dafür sorgen alleine schon die 1.200 Aussteller auf der WindEnergy Hamburg vom 27. bis zum 30. September. Sie haben diverse Ankündigungen und Neuheiten im Messegepäck.

Wind-Gutachter vor großen Herausforderungen

Die Dänische Ramboll-Gruppe kauft deutsche Gutachterunternehmen. Die Gutachter stehen vor erhöhten Anforderungen: Internationalisierung, Aufgabenerweiterung und Preisdruck.

Mobilität - Unterwegs Laden: Reisen statt Rasen

Diverse Ladestandards, Steckervielfalt, unterschiedlichste Zugangs- und Bezahlmodi – wer mit dem Elektroauto auf die Langstrecke geht, muss flexibel und geduldig sein. Mit guter Planung fängt es an.

 

Ausgabe 07-08/2016

Funkstandards im Smart Home

Egal ob Zweckbau oder Privatwohnung: Smart-Home-Systeme wecken das Interesse von Bauherren und Architekten.

Funktechniken bieten klare Vorteile – vor allem, wenn sie ohne Batterien auskommen.

Speicheranbieter positionieren sich

Batteriespeicher haben sich zum Zugpferd auf der Intersolar Europe entwickelt.

Automobilkonzerne preschen voran, während andere Anbieter versuchen, mit Sortimentserweiterungen und neuen Vertriebsstrategien ihre Marktposition zu halten und auszubauen.

Ausgabe 06/2016

Intersolar & ees Europe & EU PVSEC: Photovoltaik-Mega-Event

Im Juni finden die Intersolar Europe, die ees Europe und die EU PVSEC in der gleichen Woche in München statt. Zusammen sollen die Veranstaltungen die Photovoltaik-Wertschöpfungskette von der Wissenschaft über die Anwendung bis zur Einbindung in Energieversorgungssysteme abbilden und es werden wieder viele innovative Lösungen präsentiert. Das Publikum darf sich auf neue Komponenten und Systeme freuen, die im kleinen wie im größeren Maßstab für die solare Zukunft stehen. Die Produktseite des Marktes ist also bestens vorbereitet – SW&W stellt weitere Neuheiten vor.

Ausgabe 05/2016

Im Fokus: Wachstum durch Batteriespeicher
INTERSOLAR EUROPE Zu ihrem 25-jährigen Jubiläum verzeichnet die Intersolar Europe stabile Ausstellerzahlen und Besucher aus 165 Ländern. Der Speicherbereich der Ausstellung wächst. Im  Interview blickt Solar Promotion-Geschäftsführer Markus Elsässer zurück und nach vorn. Und ab Seite 36 stellen wir Messeneuheiten vor.

Ausgabe 04/2016

Im Fokus: Alles öko bei den "Helden der Nacht"

Elektromobilität im Gewerbe: Eine mittelständische Bäckerei zeigt, wie man einen Wirtschaftsbetrieb bei Strom, Wärme und Mobilität konsequent CO2-neutral ausrichten kann - und dabei die Energiekosten senkt.

Ausgabe 03/2016

Im Fokus: Branchen im Umbruch

MESSEVORSCHAU SHK, IFH/INTHERM & ESE Traditionell startet die Saison der Regional-Heiztechnikmessen mit der SHK in Essen und der IFH/Intherm in Nürnberg. Mit Spannung erwartet: Wie wirken sich EnEV und ErP-Heizungslabel auf den Wärmemarkt aus? Ein  weiteres Messe-Highlight steht mit der Energy Storage Europe ins Haus. Die Frage hier: Wie können Batteriespeicher die PV-Branche voranbringen?

Ausgabe 01-02/2016

Im Fokus: Die 100 % im Visier
KOMBINIERTE STROM- UND WÄRMEVERSORGUNG Je nach Auslegung des Systems können 100 % des Strom- und Wärmebedarfs eines Haushalts selbst erzeugt werden. Ausgeklügelte Gesamtsysteme leisten dabei mehr, als ein BHKW mit einer Wärmepumpe zu kombinieren. Gleichzeitig mehren sich die Projekte, die das 100-%-Szenario auf ganze Regionen übertragen.

Ausgabe 11-12/2015

Im Fokus: Kampfpreise schaffen neue Fakten

MARKTDESIGN Der Börsenhandel mit Strom aus EEG- Anlagen macht Direktvermarktern gerade wenig Freude. Große Energieversorger gehen mit Kampfpreisen in den Markt und kaufen sich Portfolien zusammen. Weil die Betreiber um jeden Cent feilschen, läuft die  Vermarktung auf ein Oligopol hinaus. Außerdem im Fokus: der dänische Strommarkt und Stromspeicher für die Netzintegration.

Ausgabe 10/2015

Im Fokus: Strom- und Wärmekosten runter

HEIZEN MIT PV Das Ende der üppigen Einspeisevergütung wird zu PV-Anlagen mit hohen Eigenverbräuchen bis hin zu Null-Einspeiseanlagen führen. Damit sich solche Anlagen lohnen, sollen sie Strom- und Wärmekosten senken. Im Fokus: ein Überblick über PV-Heizsysteme mit Elektroheizstäben, ein Beitrag über PV und Wärmepumpe und ein Praxistipp zu Speichern.

Ausgabe 09/2015

Im Fokus: Groß denken beim Stromspeicher

Große Stromspeicher Häusliche Stromspeicher reichen allein nicht aus, um eine wirtschaftlicheBalance zwischen der Nutzung des selbst erzeugtenStroms und der Versorgungssicherheit der Verbraucher dauerhaft zu gewährleisten. Zur Netzstabilisierung spielen große Stromspeicher daher eine wichtige Rolle – im Fokus stellt SW&W einige dieser Großspeicher vor.

Seiten