Photovoltaik

  • 22.03.2018

    PV-Mieterstrommodelle von BayWa r.e. und SOLARIMO

    Gemeinsam mit dem Energie-Start-up SOLARIMO will BayWa r.e. flexible Photovoltaik-Mieterstrommodelle anbieten. In der Kooperation übernimmt SOLARIMO die Beratung der Vermieter sowie Planung, Betrieb und Abrechnung der Mieterstromprojekte. BayWa r.e. liefert die PV-Anlagen mit Planung und Installation über das firmeneigene Netzwerk.

    Weiterlesen
  • Auschreibungen Wind und Solar: Schlag auf Schlag

    Der Ergebnisse der ersten Ausschreibungsrunde 2018 für Solar- und Onshore-Windenergieanlagen lagen gerade auf dem Tisch, da hat die Bundesnetzagentur bereits die nächsten Runden eröffnet. Mit Spannung erwartet werden vor allem die Ergebnisse der ersten gemeinsamen Ausschreibung beider Technologien.

    Weiterlesen
  • 20.03.2018

    Australische Brauerei wechselt zu grüner Energie

    Die BayWa r.e. hat einen Liefervertrag für Solarstrom mit den Carlton & United Breweries unterzeichnet. Produziert wird dieser im aktuell in der Errichtung befindlichen 112-MW-Soalrpark Mildura.

    Weiterlesen

  • 15.03.2018

    EEG-Vergütung fließt auch für Strom vom Effizienzhaus

    Mit einem verbreiteten Fördermittel-Irrtum beim Neubau räumt die Verbraucherzentrale NRW auf: Ein Merkblatt der KfW wird oft so ausgelegt, dass für Solarstrom von kreditgeförderten Effizienzhäusern grundsätzlich keine Einspeisevergütung fließen dürfe. Tatsächlich gilt diese Einschränkung aber nur für den Fall, dass Strom erzeugende Anlagen über den Kredit „Energieeffizient bauen“ mitfinanziert werden. Werden diese hingegen anders bezahlt, zum Beispiel aus anderen KfW-Programmen, spricht nichts gegen die EEG-Vergütung. Bauherren sollten ihre Investitionen deshalb splitten, rät die Verbraucherzentrale NRW. Bei der KfW regt sie eine Überarbeitung der Produkt-Merkblätter an. Ziel sollten klarere Informationen und deutliche Hinweise auf mögliche Förderkombinationen sein.

    Weiterlesen
  • 14.03.2018

    VARTA Storage jetzt auch Down Under

    Nach der Expansion nach Italien und Großbritannien hat die VARTA AG einen neuen Markt ins Auge gefasst: Australien. In dem stark wachsenden Markt möchte das Unternehmen sich mit Wandspeicher in zwei Leistungsklassen positionieren.

    Weiterlesen
  • 13.03.2018

    Pfalzsolar expandiert in die Niederlande

    Nachdem die Niederlande lange Zeit nur verhaltenes Wachstum bei der Sonnenstromgewinnung verbuchen konnten, liegen mit 2016 und 2017 zwei Rekordjahre hinter unserem Nachbarland. Pfalzsolar beteiligt sich an diesem Zubau und ist seit Anfang 2017 im Markt aktiv.

    Weiterlesen

  • Consolar bringt Wärmepumpenkollektor SOLINK auf den Markt

    Im April startet Consolar die Vermarktung des PVT-Kollektors SOLINK. Der Wärmepumpenkollektor ist eine kombinierte Strom- und Wärmequelle mit Solarzellen, einem solarthermischen Kollektor und einem Hochleistungs-Luftwärmetauscher. Das Produkt erhielt 2017 den Umwelttechnik-Preis des Landes Baden-Württemberg.

    Weiterlesen
  • Fraunhofer ISI: Bis 2030 sind deutlich mehr Erneuerbare Energien möglich

    Ein Anteil von bis zu 35 Prozent Erneuerbaren Energien am gesamten Energieverbrauch bis 2030 ist realistisch: Zu diesem Ergebnis kommt eine kürzlich veröffentlichte Studie des Fraunhofer ISI für das Europäische Parlament.

    Weiterlesen
  • 08.03.2018

    Fraunhofer ISE testet neuartiges hybrides Energiespeichersystem auf Borkum

    Auf der Nordseeinsel Borkum erprobt das Fraunhofer ISE zusammen mit lokalen Partnern einen neuen Hybrid-Speicher in Kombination mit einem neuartigen Wechselrichter, der die Speicherleistung unmittelbar ins Mittelspannungsnetz integriert. Die über einen Zeitraum von einem Jahr gesammelten Daten zu verschiedenen Reglungsansätzen sollen später auf andere Regionen übertragen werden.

    Weiterlesen
  • 07.03.2018

    Vattenfall treibt Ausbau der Solarenergie voran

    Wie der Energieversorger Vattenfall unlängst bekannt gab, wolle man im Laufe der kommenden zwei Jahre verstärkt in Solarenergie investieren. Eine Summe von rund 100 Millionen Euro solle demnach in die Realisierung von großen Freiflächenanlagen und Dachanlagen für Kunden fließen. Diese Entscheidung steht im Zusammenhang mit dem selbst gesetzten Ziel vor Ablauf einer Generation fossilfrei Energie zu erzeugen.

    Weiterlesen

Seiten