Photovoltaik

  • 26.03.2007

    Trina beginnt mit Zellenfertigung

    Dann will Trina alle Fertigungsschritte vom Ingot zum Modul selbst ausführen können. »Wir haben Zellenwirkungsgrade von mehr als 16 % erreicht«, sagt Mohan Narayanan, Vice President of Technology bei Trina.

    Weiterlesen
  • 26.03.2007

    Nastro und Maaß werden zu Colexon

    Damit will die seit 2005 bestehende Firmen-Gruppe zum ersten Mal einen einheitlichen Markenauftritt schaffen. Auch die ausländischen Tochtergesellschaften in Spanien und USA werden zukünftig unter Colexon firmieren. Der Name leitet sich vom englischen »collect sun« ab. Das Unternehmen plant, unter der Handelsmarke Colexon in Zukunft auch Solarmodule anzubieten.

    Weiterlesen
  • 23.03.2007

    Siliziumfertigung bei Silpro nimmt Gestalt an

    Größter Anteilseigner ist die Sol Holding AG, ein Jointventure von Econcern und Solon. Insgesamt werden die beteiligten Unternehmen 300 Mio. € in Silpro investieren. Econcern-Geschäfsführer Frank Wouters wird auch die neuen Unternehmen Sol Holding und Silpro leiten. »Wir werden unser Solarsilizium an führende Wafer und Zellenhersteller weltweit verkaufen«, kündigt er an.

    Weiterlesen

  • 23.03.2007

    Solarfördergesetz Conto Energia in Italien

    Die Konferenz der Staaten und Regionen in Italien hat im Februar das neue Solarfördergesetz »Conto Energia« angenommen, wie der Europressedienst berichtet. Demnach ist das Nominalziel für die Förderung nochmals erhöht worden und liegt jetzt bei 3 Gigawattpeak bis zum Jahr 2016.

    Weiterlesen
  • 22.03.2007

    Sharp baut Produktion aus

    Außerdem will das Unternehmen im März die Kapazität seiner Zellenfertigung im japanischen Katsuragi auf 710 Megawattpeak pro Jahr aufstocken. Erst im November vergangenen Jahres hatte Sharp die Fertigungskapazität dort von 500 auf 600 Megawattpeak pro Jahr erhöht. Die Solar Systems Group soll zudem auch Zugang zur Siliziumproduktion des Elektronikkonzerns in Toyama erhalten.

    Weiterlesen
  • 22.03.2007

    Gamesa baut PV-Anlage

    Der Ort Aznalcóllar sorgte 1998 schon einmal für Schlagzeilen: Als der Damm des Auffangbeckens für die Abwässer eine Pyrit-Mine brach, ergossen sich 5 Mio. m³ säurehaltiges und schwermetallbelastetes Abwasser über die Region. Auf eben diesem Gelände sollen nun 28.000 Solarmodule jährlich 5.400 MWh Strom produzieren.

    Weiterlesen

  • 20.03.2007

    Großanlagen in Navarra

    Bauherr Acciona nennt sie die »Photovoltaikanlage mit der größten Produktionskapazität der Welt«, denn dank der spanischen Sonne soll das Kraftwerk jährlich 14 Gigawattstunden Strom produzieren. Um die direkte Sonnenstrahlung besser zu nutzen sind die meisten der Solarsysteme auf Nachführeinheiten montiert, die Acciona selbst entwickelt und auf den Namen Buskil getauft hat.

    Weiterlesen
  • 16.03.2007

    Centrosolar erweitert sich

    Am 15. März teilte Centrosolar mit, eine Tochtergesellschaft in den USA mit dem Namen Centrosolar America Inc. gegründet zu haben. Der Firmenstandort wird Phoenix, Arizona, sein. Die Geschäftsführung übernimmt Ronald Tovella. Er war unter anderem war als Sales Director der BP Solar verantwortlich für die Region Nord- und Zentralamerika.

    Weiterlesen
  • 15.03.2007

    United Solar Ovonic plant Fabrik in China

    Das Jointventure soll zu 75 % United Solar Ovonic und zu 25 % TJIC gehören. Die Zellen für seine Modulfertigung soll es aus der Fertigung von United Solar Ovonic in Michigan beziehen. Dort will das Unternehmen seine Fertigungskapazität bis Ende dieses Jahres auf 120 Megawattpeak ausbauen (s. SW&W 2/2007, Seite 68).

    Weiterlesen
  • 14.03.2007

    Einspeisevergütung in der Schweiz

    Damit die Einspeisevergütung gesetzlich festgeschrieben wird, musste zunächst der Nationalrat seine Zustimmung geben. Mit der Zustimmung des Ständerats als zweiter Kammer der Schweiz ist nun die nächste Hürde genommen. Jetzt steht noch die gemeinsame Schlussabstimmung der beiden Kammern am 23. März aus.

    Weiterlesen

Seiten