Bilanz des Jahres 2006

Windpark Fürstenau<br>
Foto: Gamesa
Windpark Fürstenau
Foto: Gamesa

Das vergangenen Jahr ist für die deutsche Windenergiebranche insgesamt überraschend gut gelaufen. Das deutsche Windenergie-Institut (Dewi) zählte 1.208 neu aufgestellte Windenergieanlagen (WEA) mit insgesamt 2.233 MW Leistung. Darin enthalten sind 136 MW, die durch Repowering zu Stande kamen und kleinere Anlagen mit 26 MW ersetzten – das entspricht einem »Repowering-Faktor« von 5,2. Mehr kann man nicht verlangen

Doch die Bilanz des Jahres 2006 zeigt auch, dass sich der Markt stark gewandelt hat. Bis zum Jahr 2000 entwickelte sich der Markt für die meisten Anbieter zufriedenstellend. Zwar gab es mit Enercon einen klaren Marktführer, aber fünf weitere Hersteller konnten sich über Marktanteile zwischen 10 und 15% freuen. Das ist lange vorbei. Vestas schloss mittlerweile zum Marktführer Enercon auf und beide teilen sich nun 73% des Marktes, also fast drei Viertel. Für Repower, GE Energy, Nordex und Siemens bleiben nur kleine Stücke des Kuchens, zwischen 4 und 8%