Uni Kassel implementiert Vorauslegungstool

21.11.2017

Im Rahmen des Forschungs- und Entwicklungsvorhabens SolarAutomotive hat die Universität Kassel ein herstellerunabhängiges und neutrales Informationsportal zu solarer Prozesswärme aufgestellt. Nun wurde das Angebot auch mit einem Tool zur Vorauslegung einer solaren Prozesswärmeanlage ausgestattet.

Marktakteure finden im Informationsportal solare-prozesswaerme.info relevante Informationen zu Technik, Markt und Wirtschaftlichkeit des Einsatzes solarer Prozesswärme. Entstanden ist es unter Federführung der Universität Kassel im Rahmen des Forschungs- und Entwicklungsvorhabens SolarAutomotive.

Das nun implementierte Vorauslegungstool ermöglicht beispielsweise Planern oder Energieberatern die Vorauslegung einer solaren Prozesswärmeanlage für ausgewählte Wärmesenken bis 100 °C mit minimalem Aufwand und sehr guter Genauigkeit durchzuführen. Hierzu müssen nur wenige Parameter wie Temperaturniveau, sommerlicher Wärmebedarf und Standort eingegeben werden. Als Ergebnis erhält der Nutzer die erforderliche Kollektorfläche in Kombination mit dem Speichervolumen sowie den zu erwartenden Solarertrag. Das Tool basiert auf dem im SolFood Projekt entwickelten Leitfaden zur Vorplanung solarer Prozesswärmeanlagen und soll die Projektentwicklung solarer Prozesswärme zukünftig noch weiter vereinfachen.

Philipp Kronsbein / Uni Kassel