100.000 neue Solarheizungen in 2016

21.02.2017

Nach Zahlen von BDH und BSW-Solar stieg die Zahl der Solarwärmeanlagen in Deutschland letztes Jahr um ca. 100.000 auf rund 2,2 Millionen. Damit blieben die Absatzzahlen 8 % hinter den Zahlen von 2015 zurück.

„Die Energiewende im Heizungskeller geht voran – doch das Tempo ist ausbaufähig“, sagt Carsten Körnig, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Solarwirtschaft. (BSW-Solar). Dies liege an dem durch niedrige Öl- und Gaspreise verminderten Drang der Verbraucher ihre Heizungsanlage zu modernisieren.

Andreas Lücke, Hauptgeschäftsführer des Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie (BDH) betont allerdings, dass sich auch bei niedrigen Brennstoffpreisen hybride Heizungssysteme auszahlen können. Gas- oder Ölbrennwerttechnik, Wärmepumpen oder Holzheizungen in Kombination mit Solarthermie ermögliche beispielsweise eine Energie-Ersparnis von bis zu 40 %.

Darüber hinaus sind die staatlichen Zuschüsse für den Umstieg auf Solarwärme aktuell so hoch wie nie. In Kombination mit den gegenwärtig niedrigen Finanzierungs-Zinsen sei dies ein deutliches Argument für ein baldiges Handeln.

Weitere Informationen über die Solartechnik und die staatliche Förderung, einen kurzen Infofilm zum Thema sowie eine Handwerkersuche bietet die Seite solartechnikberater.de.

Philipp Kronsbein / BSW-Solar