Flachdachmontagesystem fiXflat von Inventux als „Produkt des Jahres 2012“ ausgezeichnet

Berlin - Die innovative Montagelösung für Flachdächer fiXflat ist zum „Produkt des Jahres 2012" gewählt worden. Dies gab der Industrieverband Halbzeuge und Konsumprodukte aus Kunststoff e.V. (pro-K) kürzlich bekannt. Ausgezeichnet werden Produkte, die mindestens zur Hälfte aus Kunststoff bestehen und sich durch eine gelungene Kombination von Innovation, Design und Funktionalität hervorheben.

Die Modulpalette fiXflat aus UV-stabilisiertem Kunststoff wurde speziell für die Montage von Inventux Dünnschichtsolarmodulen auf Flachdächern entwickelt. Das geringe Eigengewicht der Unterkonstruktion sowie das intelligente Installationskonzept ermöglichen eine optimale Ausnutzung der Dachfläche, eine hohe Zeitersparnis und damit einen effektiven Kostenvorteil. Die Montage erfolgt werkzeugfrei und ohne Dachdurchdringung. Darüber hinaus ist fiXflat nach Ablauf der Lebensdauer vollkommen recyclebar und passt so perfekt zur ressourcenschonenden und umweltfreundlichen mikromorphen Technologie des Berliner Solarunternehmens.

Das patentierte fiXflat System wurde gemeinsam mit der niedersächsischen Georg Utz GmbH entwickelt. Im Vordergrund stand dabei das Kundenbedürfnis nach einer einfachen und kosteneffektiven Montage. Die leichte und langlebige Kunststoffpalette mit anwenderfreundlichem Verbindungssystem erfüllt diese Anforderung optimal.

„Wir freuen uns, dass neben unserem preisgekrönten Modul nun auch eine unserer Systemkomponenten ausgezeichnet wurde. Dies bestätigt uns, dass wir als Systemanbieter etabliert und anerkannt sind", sagt Roland Sillmann, Vorstand Technik und Vorstandssprecher bei Inventux. „Gemeinsam mit der erfahrenen Georg Utz GmbH schaffen wir so auch im Flachdachsegment beste Qualität „Made in Germany"."

Mit der Auszeichnung zum „Produkt des Jahres" werden seit 30 Jahren innovative, kreative und funktional hervorragend gestaltete Produkte aus Kunststoff prämiert. Die eingereichten Produkte bewertet eine hochkarätige, unabhängige Experten-Jury. Insgesamt werden achtzehn Produkte aus neun Kategorien ausgezeichnet. Die Gewinner werden vom 10 -14. Februar 2012 auf der weltweit größten Konsumgütermesse Ambiente vorgestellt. Außerdem ermöglicht die Auszeichnung die Nominierung für den Designpreis der Bundesrepublik Deutschland.

Weitere Informationen zum Wettbewerb „Produkt des Jahres": www.produkt-des-jahres.de
Weitere Informationen zur Unterkonstruktion fiXflat: www.inventux.de/produkte

Themen, die Sie interessieren könnten

Die Netze von E.on in Deutschland sind bereit für eine vollständige Umstellung auf elektrische Pkw. Zu diesem Ergebnis kommt eine gemeinsame Studie von E.on und Consentec. Voraussetzung dafür sind weiterhin kontinuierliche und vorausschauende Investitionen in die Netzinfrastruktur.

Die Netze von E.on in Deutschland sind für eine komplette Elektrifizierung der Pkw bis 2045 gerüstet (Bild: Pixabay)

Die Netze von E.on in Deutschland sind bereit für eine vollständige Umstellung auf elektrische Pkw. Zu diesem Ergebnis kommt eine gemeinsame Studie von E.on und Consentec. Voraussetzung dafür sind weiterhin kontinuierliche und vorausschauende Investitionen in die Netzinfrastruktur.

Das robuste Messgerät hält der hochkorrosiven Umgebung in einer Biogasanlage stand (Bild: Pixabay)

Ein innovativer Sensor zur Überwachung der Biogaserzeugung ist das Ergebnis eines vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft geförderten Verbundvorhabens. Er eignet sich vor allem für Biogasanlagen, die ihren Betrieb, vor allem ihre Gasproduktion, flexibilisieren wollen.

Präsentierten die Studie in München (v. l.): Martin Pokojski, Vorsitzender des VDI/VDE-Fachausschusses »Wasserstoff und Brennstoffzellen«, Prof. Dr. Angelika Heinzel, Geschäftsführerin des ZBT und Co-Autor Dr. Andreas Schamel (Bild: Nallinger)

Mit der Studie »Brennstoffzellen- und Batteriefahrzeuge« bringen sich die Verbände VDI und VDE in die Diskussion um die zukünftige Mobilität ein. Beiden Organisationen sind die momentanen Debatten zu einseitig auf Batteriefahrzeuge ausgerichtet.