Solardächer fürs Auto

Die Systaic AG (Düsseldorf) und der Automobilindustrizulieferer Webasto AG (Stockdorf) haben gemeinsam die Webasto Solar GmbH mit Sitz im bayrischen Landsberg gegründet. Dort soll das neue Unternehmen im Spätsommer mit der Produktion von Sondermodulen beginnen. 51 Prozent der Anteile hält Systaic, die übrigen 49 % Webasto. Wie viel die beiden allerdings in das Gemeinschaftsprojekt investieren, verraten sie nicht.

Die Solarschiebedächer für Autos haben schon vor Produktionsbeginn Abnehmer gefunden. Von Volkswagen, Audi, Daimlerchrysler, Skoda, Bentley und Lancia liegen der Webasto Solar nach eigenen Angaben Aufträge im Wert von insgesamt 6 Mio. € pro Jahr vor. Seit 1989 hat Webasto bereits 250.000 Solarschiebedächer für Autos produziert.

Geschäftsführer Helmut Teschner soll zudem für die Planung der neuen PV-Fabrik der Systaic verantwortlich sein. 36 Megawattpeak jährlich sollen in Lech gefertigt werden. Das entspricht 260.000 "Energieeinheiten", wie Systaic seine Laminate nennt.