Schweden schafft Solarsteuer ab

In Schweden setzt die Regierung auf die Sonne. (Foto: iStock)
In Schweden setzt die Regierung auf die Sonne. (Foto: iStock)
23.11.2016

Die schwedische Regierung hat ihr Abrücken von der Steuer auf Solarstrom bekannt gegeben. Die Abschaffung der Steuer, welche erst 2015 eingeführt worden war, ist ein deutliches Signal. Als erstes Land will Schweden frei von Energie aus fossilen Brennstoffen werden.

Die Solarsteuer in Schweden wird um 98 % gesenkt. Je nach Technologie wird sie teils sogar vollständig entfallen. Dies gab die schwedische Regierung nun bekannt. Institutionen wie EU ProSun begrüßten diese Entscheidung. „Dies ist ein guter Schritt, um den Solarmarkt zu stimulieren,“ sagte Milan Nitzschke, Präsident von EU ProSun. „Die Schwedische Regierung verfolgt einen logischen Ansatz um die Energieerzeugung bis 2040 auf erneuerbare Energie umzustellen.“

Andere EU-Staaten haben zuletzt finanzielle und rechtliche Barrieren eher auf- als abgebaut. Länder wie Deutschland, Italien und Frankreich bleiben hinter ihren Installationszielen zurück. Dies gefährdet sowohl die Pläne der EU in Sachen Erneuerbare als auch die Klimaschutz-Ziele des Übereinkommens von Paris.

Mit Blick auf das so genannte Winterpaket der Europäischen Kommission betonte Nitzschke, dass die Europäische Kommission ambitionierte Richtlinen liefern müsse, statt die Erneuerbare-Energien-Direktive zu beschneiden oder ganz in Frage zu stellen.

Philipp Kronsbein / EU ProSun