74,2 % Umsatzeinbruch in der Solarbranche

Die Umsätze der Solarbranche sind von 2011 bis 2014 um 74,2 % zurückgegangen. (Foto: bsw / Gammer Solar)
Die Umsätze der Solarbranche sind von 2011 bis 2014 um 74,2 % zurückgegangen. (Foto: bsw / Grammer Solar)
19.07.2016

Im Jahr 2014 erzielten die Unternehmen der Solarbranche in Deutschland nach aktuellen Zahlen des Statistische Bundesamts einen Umsatz von 3,7 Mrd. €. Im Vergleich zum zuletzt wirtschaftlich starken Jahr 2011 entspricht dies insgesamt einem Umsatzrückgang von 74,2 % oder 10,6 Mrd. €.

Schon in den Vorjahren deutete sich die Krise der Solarindustrie in Deutschland an: 2012 hatte der Umsatz 9,5 Mrd. € betragen, 2013 hatte er bei 5,1 Mrd. € gelegen. Die abnehmende wirtschaftliche Kraft der Solarbranche in Deutschland ist vor allem auf negative Entwicklungen in der Photovoltaik-Industrie zurückzuführen. Zwischen 2011 und 2014 sank der Umsatz mit Photovoltaikanlagen und Komponenten um 75,5 % von 13,3 auf 3,3 Mrd. €. Ursächlich hierfür sind die bekannten Einschnitte in der Förderung im Zuge von EEG-Novellen sowie ein wachsender Marktanteil von Importen insbesondere aus chinesischer Herstellung.

Doch auch im Bereich Solarthermie gingen die Umsätze stark zurück – von 1,0 Mrd. € im Jahr 2011 auf 0,4 Mrd. € im Jahr 2014. Hier wirkten sich eine mangelnde Kontinuität in der Ausgestaltung von Fördermaßnahmen sowie unzureichend gefüllte Fördertöpfe aus.

Volker Buddensiek