PPC setzt E-Mobilitätslösung mit EEBus um

Der Funktionsumfang des CLS-Gateways von PPC wurde um EEBus erweitert
Der Funktionsumfang des CLS-Gateways von PPC wurde um EEBus erweitert
03.04.2020

Um Ladevorgänge von Elektroautos netzdienlich steuern zu können, hat die Power Plus Communications AG (PPC) zusammen mit der KEO GmbH eine interoperable Lösung entwickelt. Hierfür haben die Partner den Funktionsumfang des CLS-Gateways von PPC um EEBus erweitert. Durch das Upgrade kann per EEBus-Protokoll über das CLS-Gateway mit einer Ladesäule kommuniziert werden. 

Diese Lösung ist problemlos auf

die Smart-Meter-Gateway-(SMGW-)-Architektur in anderen Projekten übertragbar. PPC und KEO ermöglichen damit schon heute die interoperable Steuerung von Ladesäulen.

Das EEBus-Protokoll dient als Schnittstelle zwischen dem Gebäude bzw. der darin verbauten Ladesäule, weiteren Erzeugern und Verbrauchern sowie dem intelligenten Mess-system und dem Netz. EEBus-fähige Geräte, z.B. Wallboxen, können so mit dem SMGW kommunizieren und netzdienlich über ein Energiemanagement-System (EMS) gesteuert werden. Das SMGW kann die hierfür relevanten aktuellen Netzzustandsdaten liefern. Ingo Schönberg, Vorstandsvorsitzender der PPC, sagt: »Mit unserem EEBus-fähigen CLS-Gateway bieten wir schon heute eine Lösung für das netzverträgliche Laden von Elektrofahrzeugen. So werden entstehende Flexibilitäten im Sinne des §14a EnWG nutzbar.«

In Zusammenarbeit mit KEO hat PPC die Lösung erfolgreich getestet. Das eingesetzte Backend-System kommuniziert dabei mit dem Gateway von PPC sowie einer angebundenen Wallbox.

EEBus ist eine herstellerunabhängige und standardisierte Gerätesprache, über die energie- und anwendungsrelevante Informationen ausgetauscht werden können. Das Protokoll hat sich sowohl in der Hausgeräte- und Heizungsbranche als auch in der Automobilbranche etabliert. Peter Kellendonk, 1.Vorsitzender der EEBus Initiative sagt: »Unser Ziel ist die nahtlose Kommunikation von der Energiewelt bis zur -Geräteebene, sei es z.B. zur Leistungsbegrenzung am Netzanschlusspunkt, zum tarifoptimierten Betrieb oder zur Eigenstromoptimierung.«

ppc-ag.de