Neues Verfahren für Power-to-Gas

Die Viessmann-Tochter Microbenergy hat ein biologisches Verfahren zur Erzeugung von Methan aus Strom entwickelt. Damit kann das Unternehmen auch einen Beitrag zu der als vielversprechend gehandelten Speichertechnologie Power-to-Gas leisten. Der Geschäftsführer des zur Viessmann Group gehörenden Unternehmens Microbenergy, Ulrich Schmack, stellte die Methode während einer Strategiekonferenz der Deutschen Energieagentur in Berlin vor. Der Überschussstrom aus Windkraft oder Photovoltaik wird in einer Elektrolyse verwendet, um Wasserstoff aus Wasser herzustellen. Der Wasserstoff wird anschließend in einem biologischen Verfahren in Methan umgewandelt. Das dazu benötigte Kohlendioxid kann beliebigen Ursprungs sein. Aus energiewirtschaftlichen Gründen bieten sich Biogasanlagen als eine hocheffiziente CO2-Quelle mit großen Synergien an.

Katharina Ertmer