Intilion bringt modularen Indoor-Gewerbespeicher auf den Markt

Kompakt: Der neue Scalestac passt durch jede Standardtür und lässt sich auch bei niedrigen Raumhöhen installieren
Kompakt: Der neue Scalestac passt durch jede Standardtür und lässt sich auch bei niedrigen Raumhöhen installieren
06.10.2021
Die Intilion GmbH hat bei einem digitalen Product Launch erstmals ihren neuen Gewerbespeicher Intilion | scalestac präsentiert. Das modulare Indoor-Energiespeichersystem für Stadtwerke, Kommunen, Industrieunternehmen und Landwirte lässt sich in 25-kVA-Schritten von 25 kVA auf bis zu 400 kVA erweitern. Die Lade- und Entladeleistung kann dabei zwischen 0,5 C und 2 C frei gewählt werden. Die Kapazität beträgt je nach Kundenwunsch zwischen 123 kWh und ca. 1 MWh.
 
„Mit unserem neuen Speichersystem setzen wir Maßstäbe in puncto Flexibilität“, freut sich Intilion-Produktmanager Martin Peters. Nutzer können mit dem skalierbaren System sowohl Lastspitzen kappen, den Eigenverbrauch optimieren oder einen Stromausfall überbrücken als auch ein Elektrofahrzeug innerhalb kürzester Zeit laden oder sogar ein ganzes Schwimmbad CO2-frei beheizen. Dabei passt der Stromspeicher durch jede Standardtür und lässt sich auch bei niedrigen Raumhöhen einfach installieren.
 
Monteure müssen die vorgefertigten Schränke nur noch mit den Stromschienen verbinden, was die Montagezeit auf weniger als einen Tag reduziert. Über die offenen Modbus/TCP-Schnittstellen lassen sich auch Energiemanagementsysteme anderer Hersteller schnell und bequem einbinden.

Niedrige Brandlasten, hohe Betriebssicherheit 

Für die Batteriezellen verwendet Intilion Lithium-Eisen-Phosphat. Aufgrund des umfassenden Sicherheits- und Brandschutzkonzepts, das die Hoppecke-Schwester von ihren Großspeichern abgeleitet hat, sind niedrige Brandlasten und einfache Abnahmen durch die Feuerwehr garantiert. „Wir testen und benchmarken sämtliche Basiskomponenten in unseren hauseigenen Laboratorien. Dadurch sorgen wir für einen zuverlässigen Betrieb“, erklärt M. Peters. Über die Intilion-Cloud können die Performance der Systeme überwacht und alle Daten analysiert werden. Bei Bedarf unterstützt Intilion seine Kunden bei den Analysen sowie beim Aufbau, der Inbetriebnahme und der Wartung des Speichersystems. Gemeinsam mit Hoppecke greift das Unternehmen auf ein Netzwerk aus mehr als 300 lokalen Servicetechnikern zurück.
 
Die Systemkosten sind gering, weil für den Intilion | scale­stac bereits vorhandene Komponenten wiederverwendet werden. „Außerdem zahlen unsere Kunden nur für Features, die sie auch wirklich benötigen, was den Preis im Vergleich zu Wettbewerbsgeräten deutlich reduziert“, ergänzt Manuel Schmidt, der bei Intilion den Geschäftsbereich Energy Storage & Solutions verantwortet. „Mit dem Intilion | scalestac werden wir unseren Marktanteil weiter steigern. Es ist unser Anspruch, innerhalb der nächsten drei Jahre Marktführer für stationäre Energiespeicher in der DACH-Region zu sein.“