Deutsche Windtechnik weitet Service und technischen Support auf internationalem Level aus

Die Dienstleistungen für Anlagen der Senvion-Technologie baut die Deutsche Windtechnik weltweit aus
Die Dienstleistungen für Anlagen der Senvion-Technologie baut die Deutsche Windtechnik weltweit aus
08.06.2020

Die Deutsche Windtechnik kann einen starken Zuwachs an Senvion-Anlagen unter Vertrag verkünden. Seit Jahresbeginn sind insgesamt Verträge für 110 weitere Anlagen der Baureihen MM92 bis 6.2M in 32 Windparks unterzeichnet worden.

Die Onshore-Windparks befinden sich in Deutschland, Belgien, Frankreich sowie UK und beziehen sich auf verschiedene Anlagentypen aller Generationen. Das Gesamtportfolio von Senvion-Windenergieanlagen bei der Deutschen Windtechnik beläuft sich damit auf 2446 MW. Die Entwicklung ist Folge der weltweit steigenden Nachfrage nach den umfangreichen Dienstleistungen der Deutschen Windtechnik einschl. technischem Support und Ersatzteilmanagement.

In Deutschland, Belgien und Frankreich befinden sich 69 der neu unter Vertrag genommenen Anlagen. Sie werden überwiegend in der Vollwartung instandgehalten. Die Windenergieanlagen wurden bereits nahtlos in das vorhandene Servicenetz der Deutschen Windtechnik integriert. Der Service von weiteren 41 Windenergieanlagen in UK wird aus Deutschland heraus unterstützt.

Die Hälfte der in Deutschland hinzugewonnenen Anlagen werden von der Stawag Energie GmbH, einer 100-prozentigen Tochter der Stadtwerke Aachen Aktiengesellschaft, betrieben. Stefan Keutgen, Leiter Technische Betriebsführung Stawag Energie GmbH, sagt zu der neuen Kooperation: »Wir pflegen schon seit langem eine hervorragende Zusammenarbeit und erreichen dank der Vollwartung bei der Deutschen Windtechnik eine sehr hohe Verfügbarkeit unserer Windanlagen. Auch bei komplexeren Fragen finden wir gemeinsam gute Lösungen. Ein Beispiel ist unser geplantes Projekt, ein Azimutgetriebe per Helikopter zu tauschen und dadurch auf das mit hohen Kosten und Zeitaufwand verbundene Aufstellen eines Großkrans zu verzichten.«

Weltweite Dienstleistungen über klassischen Service hinaus

Die neuesten Kooperationen des unabhängigen Instandhalters Deutsche Windtechnik umfassen nicht nur klassische Servicetätigkeiten rund um die Windenergieanlage, sondern auch die Fernüberwachung und den technischen Support der Senvion-Anlagentechnik. So sind in den vergangenen Monaten einzelne Verträge über die globale Bereitstellung von Ersatzteilen zustande gekommen. Jörg Fuchs, Leiter Vertrieb Deutsche Windtechnik X-Service, sieht die Deutsche Windtechnik in einer veränderten Rolle: »Die bekannten Entwicklungen in der Windbranche fordern alle Marktteilnehmer heraus. Wir notieren eine enorm verstärkte Nachfrage in allen Dienstleistungsbereichen, wie beispielsweise der schnellen Versorgung mit Ersatzteilen oder technischem Support. Hier übernehmen wir teilweise auch Arbeiten, die traditionell der Hersteller innehatte. Um auf die gestiegene Nachfrage aus Märkten zu reagieren, in denen wir noch über keine eigenen Servicestrukturen verfügen, haben wir das Team International Services (TIS) gegründet, das mit Supportern und Ingenieuren, die über umfangreiche Kenntnisse der Senvion Windenergieanlagen verfügen, besetzt ist.«

deutsche-windtechnik.com