E-Mobilität

Hamburg und Daimler kooperieren bei Elektromobilität

Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz (r.) und Klaus Entenmann, Vorstandsvorsitzender der Daimler Financial Services AG zwischen einem Elektro-smart und einer elektrischen B-Klasse. (Foto: Senatskanzlei Hamburg)

Konkurrenz belebt das Geschäft: Neun Tage nach dem Memorandum of Understanding zum Ausbau der Elektromobilität zwischen der BMW AG und der Freien und Hansestadt Hamburg (s. SW&W 05/2017, S. 97), folgte noch im Mai die Daimler AG mit einer vergleichbaren Vereinbarung. Beide Partner wollen den flächendeckenden Ausbau der Elektromobilität sowie digitale Mobilitätsangebote vorantreiben. Dabei geht es um die Elektrifizierung des urbanen Transport-, Bus- und Individualverkehrs.

20.06.2017

ubitricity gehört zu den Next 100 bei den Automobilzulieferern

ubitricity setzt sich für eine günstige Ladeinfrastruktur und intelligente Abrechnungsmöglichkeiten ein. Damit schaffte das Unternehmen die Listung in der Next 100 im Bereich alternativer Antriebe für Automobilzulieferer. (Foto: ubitricity)

Berylls Strategy Advisors hat ubitricity in die Liste der Next 100 2016 im Bereich alternativer Antriebe für Automobilzulieferer aufgenommen. Mit dieser Auszeichnung werden Unternehmen bedacht, die es aufgrund Ihrer Produkte perspektivisch in den Club der 100 größten Automobilzulieferer weltweit schaffen könnten. ubitricity beschäftigt sich mit mit günstiger Ladeinfrastruktur und intelligente Abrechnungsmöglichkeiten für Eletromobilität.

20.06.2017

Deutsche Post und Ford bauen E-Transporter

Die StreetScooter GmbH, ein Tochterunternehmen der Deutschen Post, und die Ford-Werke GmbH gehen eine Partnerschaft zum Bau batteriebetriebener Lieferfahrzeuge ein. Nachdem die Deutsche Post bereits mit ihrem selbst entwickelten und gebauten emissionsfreien StreetScooter Zeichen im Markt der kleineren Transporter gesetzt hat, geht es nun um einen größeren Fahrzeugtyp: Basis ist ein Ford Transit Fahrgestell, das mit einem batterieelektrischen Antriebsstrang und einem Karosserieaufbau nach Vorgaben von Post bzw. DHL Paket ausgestattet wird.

14.06.2017

Tesla gewinnt bei der Wahl „Firmenauto des Jahres“ und feiert den Sieg mit den bisher günstigsten Leasingangeboten

Tesla gewinnt bei der diesjährigen Wahl „Firmenauto des Jahres“ in drei Kategorien! Während das Model S als klarer Sieger in der Kategorie Oberklasse hervorging, konnte sich das Model X als erstes rein elektrisches Fahrzeug als Gesamtsieger in der Kategorie Große SUV durchsetzen. Zudem haben die Flottenexperten Tesla wie schon 2016 zur umweltfreundlichsten Automarke gekürt.

08.06.2017

Fastned geht eine Partnerschaft mit Van der Valk in den Niederlanden und in Belgien ein

Das niederländische Unternehmen Fastned, welches ein europäisches Netzwerk an Schnellladestationen baut, hat ein Abkommen mit der Hotelkette Van der Valk Hotels & Restaurants über den Bau von Schnellladestationen in den Niederlanden und in Belgien unterzeichnet. Dies ist ein weiterer entscheidender Schritt seitens Fastned hin zu dem Aufbau eines europäischen Schnellladenetzwerks. Die Vertragspartner haben in einer ersten Runde über ein Dutzend Standorte von Van der Valk Hotels & Restaurants ausgewählt und arbeiten nun an den weiteren Details.

02.06.2017

Ohne Vernetzung bleibt die Mobilität auf der Strecke

Die größten Anforderungen an die Mobilität der Zukunft sind die Kundenzentrierung sowie die Notwendigkeit, in einem vernetzten, zusammenhängenden Mobilitätssystem zu denken. Zu diesem Schluss kommt die Zukunftsstudie „Mobilität.Erfüllung.System. Zur Zukunft der Mobilität 2025+“ des MÜNCHNER KREIS, die heute in der Hauptstadtrepräsentanz der Deutschen Telekom AG vorgestellt wird. Die unter der Schirmherrschaft des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie stehende Studie will Orientierung geben und setzt sich aus einer interdisziplinären und ganzheitlichen Perspektive mit den entscheidenden Fragen zur Mobilität von morgen auseinander.

30.05.2017

Blue Crude: Sunfire produziert nachhaltigen Erdölersatz

Nachhaltiger Ersatz für fossiles Erdöl: Sunfire hat mehr als drei Tonnen des synthetischen Erdöl-Substituts Blue Crude auf Basis von Ökostrom, CO2 und Wasser produziert. Hierzu lief die Power-to-Liquids Anlage von Sunfire in Dresden erstmalig im Dauerbetrieb über mehr als 1.500 Stunden. Der Dauertest auf Industrieniveau war Teil eines vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) unterstützten Projektes. „Hiermit ist unserem exzellenten Team ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zur industriellen Kommerzialisierung gelungen“, so Nils Aldag, Chief Commercial Officer von Sunfire. Für die Herstellung des energiereichen Erdölersatzes wurden knapp zehn Tonnen CO2 verwertet.

29.05.2017

Daimler legt Grundstein für eine der größten und modernsten Batteriefabriken der Welt

Mit der Grundsteinlegung für eine der größten und modernsten Batteriefabriken setzt die Daimler AG neue Maßstäbe in der internationalen Automobilindustrie und geht den nächsten Schritt in der Elektrooffensive.

22.05.2017

Bewerbungsstart für Nachwuchsprogramm zur Elektromobilität

DRIVE-E ist das Nachwuchsprogramm für Studierende zum Thema Elektromobilität und wurde gemeinsam vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und der Fraunhofer‐Gesellschaft initiiert. Es richtet sich an Studierende, die sich mit den unterschiedlichen Facetten der Elektromobilität beschäftigen und sich vorstellen können, einen Beruf daraus zu machen. Das DRIVE-E-Programm besteht aus zwei Elementen: der DRIVE-E-Akademie und den DRIVE-E-Studienpreisen. Das Programm wird von den Innovationsberatern der VDI Technologiezentrum GmbH organisiert. Studierende aus ganz Deutschland können sich ab sofort und bis zum 1. August 2017 online bewerben.

22.05.2017

E-Mobility: Krannich Solar kooperiert mit Mennekes

Der PV-Großhändler Krannich Solar nimmt die Heimladestation AMTRON® Wallbox von MENNEKES Elektrotechnik ins Programm. Ziel ist es, auch in Verbindung mit Speicherprodukten den Eigenverbrauch von Solarstrom durch das Laden eines Elektroautos weiter zu steigern.

17.05.2017

Seiten