Kaufprämie von bis zu 5.000 Euro für Elektroautos soll kommen

Ein oft geforderter Bonus zum Kauf von E-Autos steht offenbar vor der Einführung. (Foto: H.C. Neidlein)
Ein oft geforderter Bonus zum Kauf von E-Autos steht offenbar vor der Einführung. (Foto: H.C. Neidlein)
12.11.2015

Die Bundesregierung plant Kaufprämien für E-Autos sowie die Einführung einer 30-Prozent-Quote für E-Autos für den Fuhrpark der öffentlichen Hand.

Mit einer Kaufprämie von bis zu 5.000 Euro will die Bundesregierung den Kauf von batteriebetriebenen Elektroautos bezuschussen. Hierauf verständigen sich die Ministerien bei der der jüngsten Sitzung des Lenkungskreises Elektromobilität, wie Sonne, Wind & Wärme aus gut unterrichteten Kreisen erfuhr. Mit dem Umweltbonus will Berlin dem Ziel näherkommen, bis zum Jahr 2020 eine Million Elektroautos auf die Straße zu bekommen. Die gesamte Förderung soll 700 bis 800 Millionen Euro umfassen.

Zur Gegenfinanzierung soll die Mineralölsteuer um einen Cent erhöht werden. Alternativ ist ein sogenanntes Bonus-Malus-Prinzip bei der Kraftfahrzeugsteuer in Diskussion. Fahrzeuge mit hohem CO2-Ausstoß würden entsprechend deutlich höher belastet, um die Prämie zu finanzieren. Dagegen sperrt sich jedoch die Autoindustrie.

Im Rahmen der Förderung der Elektromobilität ist zudem die Einführung einer 30-Prozent-Quote für Neuanschaffungen von Elektroautos für den Fuhrpark der öffentlichen Hand ab 2019 vorgesehen. Zudem sollen verstärkt Ladestationen aufgebaut werden.

Hans-Christoph Neidlein

 

 

Themen, die Sie interessieren könnten

Von links: Harald Rapp, AGFW; Dr. Bernhard Müller, Geschäftsführer Stadtwerke Marburg GmbH; Nadine Bernshausen, Bürgermeisterin und Aufsichtsratsvorsitzende Stadtwerke Marburg GmbH; Pate Alexander Sauer, Stadtwerke Marburg GmbH; Rechtsanwalt Michael Köppl; AGFW-Geschäftsführer Werner Lutsch sowie Matthias Funk, Stadtwerke Gießen GmbH

Um Kommunen auf dem Weg zur Wärmewende Orientierung zu bieten, hat der Energieeffizienzverband AGFW die „Plattform Grüne Fernwärme“ ins Leben gerufen. Gemeinsam mit Paten vor Ort – Kommunen und Stadtwerken, die Erfahrung im Betrieb von Wärmenetzen haben – erhalten Bürgermeister und Dezernenten wichtige Impulse für die kommunale Wärmeplanung und die Dekarbonisierung der Wärmeversorgung.

Illustration der geplanten industriellen Großwärmepumpe von MAN Energy Solutions

BASF und MAN Energy Solutions haben eine strategische Partnerschaft vereinbart, um den Bau einer industriellen Großwärmepumpe am BASF-Standort in Ludwigshafen voranzutreiben.

Ziel des Osterpakets ist es, den Ausbau der erneuerbaren Energien zu beschleunigen und deren Anteil an der Stromerzeugung auf 80 % bis 2030 zu steigern	Bild: Pixabay

Anfang Juli hat der Bundestag in der 2. und 3. Lesung das sog. Osterpaket der Bundesregierung beschlossen. Ziel des Osterpakets ist es, den Ausbau der erneuerbaren Energien zu beschleunigen und deren Anteil an der Stromerzeugung auf 80 % bis 2030 zu steigern.

Die Wärmepumpe ist die Heizung der Stunde, die Nachfrage ist höher denn je. Um die umweltfreundliche Heizung in die Haushalte zu bringen, sind gut ausgebildete Fachkräfte zwingend notwendig.