Panorama

  • 31.03.2014

    IPCC warnt vor Folgen des Klimawandels

    Der Weltklimarat (Intergovernmental Panel on Climate Change, IPCC) warnt vor den wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Folgen des Klimawandels. In dem gerade veröffentlichten zweiten Teil des fünften IPCC-Sachstandberichtes geht es um die Risiken und Folgen des Klimawandels und Möglichkeiten der Anpassung.

    Weiterlesen
  • 25.03.2014

    Power-to-Gas: Kein Mittel für den Klimaschutz

    Laut einer Studie des Öko-Instituts ist der Einsatz von „Power-to-Gas“ nur sinnvoll, wenn bereits ein hoher Anteil des Stroms aus erneuerbaren Energien stammt. Wird Strom aus konventionellen Kraftwerken verwendet, verlagert dies den CO2-Ausstoß nur. Da der Prozess darüber hinaus hohe Wirkungsgradverluste aufweist, sei es sinnvoller mittelfristig auf andere Maßnahmen zu setzen.

    Weiterlesen
  • 25.03.2014

    Fraunhofer ISE forscht am Supergrid

    Das Fraunhofer Projekt „Supergrid“ sucht nach Lösungen für die Frage, wie sich Strom über tausende Kilometer transportieren lässt und wird vom Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme (ISE) koordiniert. Geforscht wird unter anderem an neuartigen Mittelspannungs- und Hochspannungs-Gleichstromnetzen und Hochtemperatur-Wärmespeichern.

    Weiterlesen

  • 19.03.2014

    Backloading: Reparatur des EU-Emissionshandel beginnt

    Am Montag fand zum ersten Mal eine Versteigerung auf der EU-Versteigerungsplattform European Energy Exchange (EEX) mit einer um 400 Mio. Exemplare verringerten Auktionsmenge der CO2-Emissionszertifikate statt. Die Menge der für Deutschland vorgesehenen Zertifikate wird 2014 um 40 % reduziert. Ab Freitag (21.3.) wird auch die deutsche Auktionsplattform mit einem verringerten Angebot an der EEX starten.

    Weiterlesen
  • 19.03.2014

    Unternehmen schreiben offenen Brief an Angela Merkel

    Die Stiftung 2°, eine Initiative von Vorstandsvorsitzenden, Geschäftsführern und Familienunternehmern aus Deutschland, appelliert gemeinsam mit 12 deutschen Unternehmen und Verbänden in einem offenen Brief an Bundeskanzlerin Angela Merkel, sich im Europäischen Rat für ambitioniertere Ziele im Klimaschutz und eine Reform des Emissionshandels einzusetzen.

    Weiterlesen
  • 18.03.2014

    Deutscher Pavillon auf der Renewable Energy India Expo geplant

    Indien gilt als einer der Zukunftsmärkte für Photovoltaik, Smart Grids und Energieeffizienz. Deutsche Unternehmen haben im Rahmen der Renewable Energy India Expo im September die Möglichkeit, sich in dem neuen Markt zu präsentieren. Zusammen mit der UBM Group India und der CLEANTECH Initiative Ostdeutschland (CIO) organisiert AW Solution GmbH (aws) den „German Key Technology Pavilion“.

    Weiterlesen

  • 18.03.2014

    China will 2014 die Erneuerbaren ankurbeln

    Die erneuerbaren Energien sollen auch 2014 durch China Auftrieb bekommen. In der vergangenen Woche genehmigte der National People Congress (NPC) das Arbeitsprogramm des Regierungspräsidenten Li Keqiang, durch das die erneuerbaren Energien gefördert und der Kohlenstoffdioxid-Ausstoß verringert werden soll.

    Weiterlesen
  • 17.03.2014

    Baxi Innotech und Toshiba entwickeln gemeinsam Brennstoffzellen-Heizsysteme

    Baxi Innotech hat mit Toshiba einen Kooperations- und Liefervertrag zur Entwicklung und Vermarktung von Brennstoffzellen-Heizungssystemen für Einfamilienhäuser in Europa vereinbart. Mit der Partnerschaft wollen die Unternehmen die Herstellkosten senken und die Vermarktung vorantreiben.

    Weiterlesen
  • 11.03.2014

    Energie- und Klimaziele 2030 – Europa verspielt seine Wettbewerbsvorteile

    Die Vorstellung, dass Europa bei Klimaschutz und erneuerbaren Energien international Vorreiter ist, ist überholt. Wenn es den EU-Regierungschefs nicht gelingt, sich auf ein ambitioniertes Klimaziel für 2030 zu einigen, ist die Wettbewerbsfähigkeit der EU gefährdet, warnt Susanne Dröge, Forschungsgruppenleiterin Globale Fragen bei der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP) am Deutschen Institut für Internationale Politik und Sicherheit (www.swp-berlin.org).

    Weiterlesen
  • 06.03.2014

    Piratenpartei legt Anti-Fracking-Gesetzesentwurf vor

    Die Piratenpartei hat im schleswig-holsteinischen Landtag einen Gesetzesentwurf vorgelegt, um zu verhindern, dass Gas mittels Fracking gefördert wird. Der Entwurf enthält Änderungsvorschläge für das Landeswassergesetz.

    Weiterlesen

Seiten