Schmack Biogas übernimmt Mehrheit an Köhler & Ziegler

Das Unternehmen aus Lollar war seit Jahren ein wichtiger Lieferant für Schmack. Der Kaufpreis für die zusätzlichen 19,2 % liegt im »niedrigen einstelligen Millionen-Euro-Bereich«, teilt Schmack mit. Köhler & Ziegler erzielte 2006 eine Gesamtleistung von knapp 20 Mio. € und einen Jahresüberschuss von rund 400.000 €.

»Schmack Biogas hat sich mit dieser Beteiligung einerseits den langfristigen Zugriff auf Blockheizkraftwerke gesichert und konnte auf der anderen Seite das Know-how im Wachstumsbereich ORC-Prozesse (Organic Rankine Cycle-Prozesse) ausbauen.«, teilt das Unternehmen mit. Die Motivation ist also die selbe, wie bei Übernahme der ersten Anteile im vergangenen Jahr. Ziel des ORC-Prozesses ist es, die bei der Produktion von Biogas anfallende Wärme in Strom umzuwandeln und damit den Wirkungsgrad eines Biogas-Kraftwerkes zu erhöhen. Zudem will Schmack nun mit der bestehenden Tochtergesellschaft Carbotech Engineering und der Mehrheitsbeteiligung an Köhler & Ziegler die Gasaufbereitung und Einspeisung ins Erdgasnetz voranbringen.