Menschenrechtler kritisieren Bioenergie

Gut ein Drittel der Preissteigerung für Lebensmittel am Weltmarkt sei auf die Verknappung der Lebensmittel zurückzuführen. »Klimawandel und Bioenergie verschärfen das Umverteilungsproblem«, sagte Paasch. Paasch fordert einen sofortigen Förderstopp für den Import von Lebensmittelrohstoffen zur Energieproduktion in die Europäische Union.
Dietrich Klein, Geschäftsführer des deutschen Bioethanolverbands Landwirtschaftliche Biokraftstoffe e. V (LAB) kontert: In der EU sei im Jahr 2007 lediglich 1,2 % der Getreideernte von 254 Mio. t zu Ethanol verarbeitet worden. Als Ethanolrohstoff werde Getreide zunehmend durch Melasse und Zuckerrüben ersetzt. Diese hätten in Deutschland im ersten Quartal 2008 bereits einen Anteil von ca. 46 % erreicht.
Die amerikanischen Maisexporte seien im Wirtschaftsjahr 2007/08 nach Angaben des US-Landwirtschaftsministerium USDA um 10 Mio. t auf das Rekordniveau von 64 Mio t gestiegen, die Ernte um 64 Mio t auf 332 Mio. t. Dem stand ein Verbrauch von 58 Mio. t Mais für die Ethanolerzeugung in den USA gegenüber. (dpa/ea)