Biomassebarometer

Die Kernaussagen: Die Primärproduktion fester Biomasse wuchs um 5,6 % gegenüber dem Vorjahr, woran Deutschland den größten Anteil hat. Die Primärenergieproduktion aus erneuerbaren, festen städtischen Abfällen wuchs im EU-Schnitt um 3,9 %. Doch voraussichtlich wird dieses Wachstum nicht reichen, um bis 2010 die im Aktionsplan Biomasse (SW&W 1/2006, Seite 18) angestrebten 150 Mio. Tonnen Erdölequivalent aus allen biogenen Energiequellen zusammen zu erreichen.

Das Barometer von Eurobserv’er ist ein Projekt der Europäischen Kommission. Eurobserv’er selbst ist ein Zusammenschluss des Observatoriums für erneuerbare Energien (Observ’er) aus Paris, des Zentrums für Energieeffizient Institut Jozef Stefan aus Ljubljana (Slowenien) und den Brüsseler Organisationen European Renewable Energy Centres Agency (Eurec Agency), European Forum for Renewable Energy Sources (Eufores) und European Renewable Energy Council (Erec).

Die komplette Studie ist unter www.energies-renouvelables.org erhältlich.