Windtest Grevenbroich feiert Testfeld-Jubiläum

04.06.2018

Vor 20 Jahren, am 1. Juni 1998, hat die Windtest Grevenbroich Gmbh (wtg) den Protoyp der Dewind D4 auf ihrem Testfeld südlich von Grevenbroich in Betrieb genommen. Heute blickt wtg auf eine 20-jährige Historie des Testfelds für Windenergieanlagen zurück. Seit der Inbetriebnahme hat der Messdienstleister insgesamt 16 WEA-Prototypen auf der Neurather Höhe errichtet, getestet und vermessen.

Auf dem 1,4 km² großen Testfeld hat wtg im Auftrag der Hersteller bisher Prototypen und Testanlagen mit Nennleistungen zwischen 600 kW und 3.000 kW errichtet und nach internationalen Richtlinien vermessen. Bis zu acht Anlagen finden auf dem Testfeld gleichzeitig Platz. Nach in der Regel sieben Jahren Betriebszeit werden die Windenergieanlagen zurückgebaut und durch neue Prototypen ersetzt.

Seit 20 Jahren dient das Testfeld für Windenergieanlagen in Grevenbroich damit als Wegbereiter für technische Innovationen und ein Leuchtturm der Energiebranche. „Auf unserem Testfeld haben wir zum Beispiel im Oktober 2000 die erste GE 1,5 errichtet. Heute stehen rund um den Globus fast 16.000 Anlagen dieses Typs“, sagt Monika Krämer, Geschäftsführerin der Windtest Grevenbroich Gmbh. Und weiter: „Nicht nur für diese Anlage waren wir ein wichtiger technologischer Wegbereiter.“

Aktuell stehen auf dem Testfeld eine Nordex 131, eine Siemens SWT-2.3 mit ATS-Turm, eine Vensys 120 sowie eine Vensys 77, eine Lagerwey L82, eine eviag ev2.93 sowie eine Windkraftanlage mit Vertikalrotor von Directtech. Drei Windmessmasten mit Höhen von 80 m, 100 m und 134 m sowie eine eigene Verifizierstation für Fernerkundungssysteme komplettieren aktuell das Testfeld.

Energiewirtschaft im Wandel

Das Testfeld in Grevenbroich ist einer von wenigen Binnenlandstandorten in Deutschland, an dem Anlagenhersteller ihre Anlagen für die Typenzertifizierung vermessen können. Für wtg war Grevenbroich aber nur der Anfang. Seit acht Jahren betreibt das Unternehmen in Zusammenarbeit mit Ecofys WTTS ein weiteres Testfeld im niederländischen Lelystad. Testfelder in Frankreich und in den USA sind in Planung.

Die Erfahrungen, Kompetenzen und Erkenntnisse aus 20 Jahren Testfeldbetrieb teilt wtg unter anderem auf dem Branchentag Windenergie NRW, der am 12. und 13. Juni 2018 in Düsseldorf stattfindet. Dort halten Mitarbeiter des Unternehmens Vorträge zu den Themen Schallmessung, Netzverträglichkeit sowie Forschung & Entwicklung.

SW&W/wtg

Google+