Vollwartung wird für Availon zum Erfolgsrezept

Der Windpark Warburg ist einer von vielen, für den Availon mit dem Service beau
Der Windpark Warburg ist einer von vielen, für den Availon mit dem Service beau

Der herstellerunabhängige Serviceanbieter Availon aus Rheine hat mittlerweile 300 Windenergieanlagen unter Vollwartung. Damit liege man laut Unternehmensangaben weit über den ursprünglichen Erwartungen.

Immer mehr der bereits installierten Windenergieanlagen kommen in die serviceintensiven Jahre. Deshalb nehme der Trend zu Vollwartungsverträgen ständig zu, teilte Availon in einer Presseerklärung mit. Betreiber, Investoren, Banken und Versicherer würden vermehrt Ausschau nach Zuverlässigen Vollwartungsleistungen halten, um Anlagen auf lange Sicht zu erhalten, die Verfügbarkeit zu steigern und damit die Erträge nachhaltig zu sichern.

Availon konzentriert sich vor allem auf den Rund-um-Service von Anlagen der Hersteller GE, Vestas, Nordex und Gamesa. Mit „WindKeeper Complete" und „WindKeeper Complete Modular" bietet das Unternehmen zwei unterschiedliche Wartungskonzepte an. „Es gibt Betreiber, die auf einige Leistungen, die sonst nur eine Vollwartung bietet, nicht verzichten möchten, aber dennoch keinen Bedarf nach einem Komplett-Service haben. Auf diese Nachfrage im Markt haben wir mit WindKeeper Complete Modular reagiert. Die größte Nachfrage besteht momentan jedoch nach einer vollumfänglichen Vollwartung, wie wir sie mit WindKeeper Complete anbieten", so Ulrich Schomakers, Geschäftsführer der Availon GmbH.

„Primär geht es darum, die Kosten für den Service von Windenergieanlagen über die geplante Betriebsdauer genau kalkulieren zu können. Für Anbieter wie Availon bedeutet das, nicht nur ein hohes Maß an technischer Kompetenz bereitzuhalten, sondern seine Leistungen auch auf eine solide Finanzbasis zu stellen. Immerhin reden wir bei Vollwartungen über Vereinbarungen, die sich über sehr lange Zeiträume erstrecken. Alle Beteiligten brauchen hier somit die Sicherheit, dass wir unsere Versprechen auch langfristig erfüllen können", erklärt Ulrich Schomakers.

 Katharina Garus

Verwandte Artikel:

Eis-Sensor von Availon verhindert Stillstände

Availon erhält Auftrag zur Vollwartung von drei Windparks mit einer Gesamtleistung von 38 MW

Zutrittsüberwachung von Availon

Upgrade „Yaw-Überwachung" verhindert kostspielige Reparaturen

Google+