Vestas bohrt 3-MW-Plattform auf 4 MW auf

Die neue Vestas V150-4.0/4,2 MW verspricht Höchsterträge an Schwachwindstandorten (Foto: Vestas)
Die neue Vestas V150-4.0/4,2 MW verspricht Höchsterträge an Schwachwindstandorten. (Foto: Vestas)
22.06.2017

Mit drei neuen Produktvarianten hat Vestas die 3-MW-Plattform auf eine 4-MW-Plattform erweitert und bietet ein zweistelliges Wachstum der jährlichen Energieproduktion (AEP) über alle Windklassen hinweg.

Diese Ankündigung ist das vierte große Upgrade der 3-MW-Plattform seit ihrer Einführung im Jahr 2010 und erweitert das Turbinenportfolio der Plattform auf acht Turbinen, darunter die drei neuen Varianten: V117-4.0/4.2 MW, V136-4.0/4.2 MW und V150-4.0/4,2 MW

Mit seiner Einführung besitzt die V150-4.0/4.2 MW den größten Rotor ihrer Klasse an und wird die ertragsstärkste Onshore-Turbine für Schwachwind-Standorte.

Die aufgerüstete Plattform und ihre Vielseitigkeit sind das Ergebnis branchenführender Investitionen in Forschung und Entwicklung. Mit dem erweiterten Portfolio kann Vestas weltweit Turbinen für Windparks anbieten. Durch die Anpassung an die klassische Windregime-Klassifizierung setzt die 4-MW-Plattform dabei neue Maßstäbe für die Onshore-Windleistung in Regimen, die von sehr starken Wind- und Taifun-Bedingungen bis hin zu niedrigem Wind reichen.

Anders Vedel, Vestas Chief Technology Officer, sagte: "Mit der heutigen Ankündigung entfaltet Vestas das Potenzial der Plattform noch weiter und sorgt dafür, dass wir marktführende Windenergie-Lösungen anbieten. Die drei neuen Varianten, die 4,0 MW Nennleistung und die Option des 4,2 MW Power Optimized Mode zeigen die Fähigkeit von Vestas, die Levelised Cost of Energy effizient zu senken und damit die Industrie durch veränderte Marktbedingungen zu führen."

Mit dem höchsten Turm der Branche von 166 m bietet die V150-4.0/4.2 MW 20+ % mehr AEP bei niedrigem Wind und senkt den maximalen Schallpegel auf 104,9 dBa.

Die V136-4.0/4.2 MW setzt neue Maßstäbe bei mittleren Windverhältnissen durch erhöhte AEP und erreicht bei 103,9 dBa einen Spitzenwert beim Schallleistungspegel in ihrer Klasse.

Die globale Einführung der V117-4.0/4.2 MW erweitert die 4-MW-Plattform in starke Wind- oder Taifun-Windbedingungen.

Da die Plattform mit dem Namen 4 MW erstmals mit der V112-3.0 MW-Turbine im Jahr 2010 eingeführt wurde, hat Vestas mehr als 4.000 Turbinen in 34 Ländern auf sechs Kontinenten installiert.

Volker Buddensiek / Vestas