Siemens erhält ersten Auftrag für neue 7-MW-Turbine

Derzeit testet Siemens die neue Offshore Windenergieanlage SWT-7.0-154 im dänischen Østerild. (Foto: Siemens)
Derzeit testet Siemens die neue Offshore Windenergieanlage SWT-7.0-154 im dänischen Østerild. (Foto: Siemens)
28.10.2015

Siemens hat den ersten Auftrag für die neue Offshore-Windturbine mit 7 MW Leistung erhalten. Dong Energy hat für den britischen Windpark Walney Extension East 47 Anlagen mit einer Gesamtleistung von 330 MW geordert.

Siemens übernimmt die Lieferung, Installation und Inbetriebnahme der getriebelosen Anlagen mit einem Rotordurchmesser von 154 m. Der Auftrag ist Teil des Rahmenabkommens zwischen Dong Energy und Siemens aus dem Jahr 2012. Den Service der Anlagen werden für einen Zeitraum von fünf Jahren Siemens und Dong gemeinsam übernehmen.

Walney Extension East wird zirka 19 km vor der britischen Westküste in der Irischen See errichtet. Die Turbinen sollen voraussichtlich ab Anfang 2018 installiert werden. Das Projekt wird neben den Offshore-Windkraftwerken Walney 1 und 2 liegen, die jeweils mit 51 Siemens-Windturbinen mit einer Leistung von je 3,6 MW ausgestattet sind.

„Das ist der erste Auftrag für die innovative 7-MW-Windturbine von Siemens. Erst im März haben wir diese verbesserte Version unseres bewährten 6-MW-Modells im Markt vorgestellt“, sagte Michael Hannibal, CEO Offshore der Siemens Division Wind Power and Renewables.

Katharina Garus

Google+