Senvion installiert ersten 3.4M140 EBC Prototyp

Quelle: Senvion
14.08.2017

In Heckelberg hat Senvion den ersten Prototyp seiner neuen 3.4M140 EBC Turbine installiert. Die Schwachwindturbine verfügt über ein geräuschoptimiertes Rotorblattprofil und eine neue Rotorblattsteuerung zur Belastungsverringerung. Noch in diesem Jahr soll die Serienlieferung des Typs anlaufen.

Senvion stellte die 3.4M140 im September 2015 bei der HUSUM Wind vor. Das Modell mit Nabenhöhen von 110 m und 130 m ist im Vergleich zum Vorgänger mit größeren, 68 m langen, Rotorblättern ausgestattet. Senvion habt die damit verbundene besondere Eignung für besonders windschwache Standorte wie Waldgebiete und Gebirge hervor.

„Die Senvion 3.4M140 EBC ist eine der leisesten Windenergieanlagen auf dem Markt. Die lastreduzierende Rotorblattsteuerung sorgt zugleich für ein kosteneffizientes Design. Diese Entwicklung geht mit einer erheblichen Senkung der Stromgestehungskosten einher und macht deutlich, dass auch windschwache Binnenlandstandorte rentabel sein können", erklärt Jürgen Geißinger, CEO von Senvion.

Installiert wurde des ersten Prototyps der Turbine für Notus in Heckelberg. Heiner Röger, Managin Partner bei Notus zeigte sich überaus zufrieden mit dem Verlauf der Projektrealisierung.

Die Senvion 3.4M140 ist mit dem Next Electrical System (NES) ausgestattet, das Senvion auf der HANNOVER MESSE 2015 für die 3.XM-Serie präsentierte. Das getriebebasierte Konzept mit Asynchrongenerator und Vollumrichter ermöglicht eine stabile Netzeinspeisung und erfüllt die zukünftigen Netzanforderungen zahlreicher Märkte.

Senvion / Philipp Kronsbein

Google+