Rekord: Nordex errichtet weltweit höchste Windkraftanlage

In schwindelnder Höhe: Bei einer Nabenhöhe von 164 m werden die Rotorblätter der neuen Anlage in Rheinland-Pfalz montiert. (Foto: Nordex)
In schwindelnder Höhe: Bei einer Nabenhöhe von 164 m werden die Rotorblätter der neuen Anlage in Rheinland-Pfalz montiert. (Foto: Nordex)
28.06.2016

Rund 100 km westlich von Frankfurt am Main hat der Anlagenhersteller Nordex die bisher höchste Windturbine der Welt errichtet. Ein Hybridturm aus Beton und Stahl kommt auf eine Nabenhöhe von 164 m. Darauf befindet sich eine Nordex-Anlage vom Typ N131/3300, die noch einmal über eine Rotorblattlänge von 65,5 m verfügt und so auf eine Gesamthöhe von knapp 230 m kommt.

Mit dieser Gesamthöhe und einer unteren Flügelspitzenhöhe von etwa 100 m wird die Anlage ertragsreichere Luftschichten nutzen als vorherige Modelle. Die nach Dibt Richtlinie 2012 für die Windzone S zertifizierte Anlage ist besonders für Binnenstandorte mit Windgeschwindigkeiten von durchschnittlich bis zu 7,5 m/s im Jahr ausgelegt.

Das Konzept eines Betonturms auf dem zwei Stahlrohrsegmente sitzen wurde bereits in mehr als 500 Nordex-Anlagen vom Typ N117 und N131 bis zu einer Gesamtbauhöhe von 200 Metern eingesetzt. Nun wurde zum ersten Mal ein Betonturm mit 100 m Höhe eingesetzt. Der Hybridturm stammt vom Hersteller Max Bögl. Die neue Anlage N131/3300 verfügt bereits seit Januar dieses Jahres über eine Typenprüfung. Schall- und Vermessungsberichte liegen für die Varianten mit 3 MW und 3,3 MW Leistung ebenfalls vor.

Der Anlagenstandort „Hausbay-Bickenbach“ im rheinland-pfälzischen Ort Hausbay hat das Projektierungsbüro Kreuzberger & Spengler Regenerative Energie entwickelt.

Tanja Peschel/Nordex SE

Google+