PNE: Hauptversammlung verweigert Entlastung Billhardts

27.10.2015

Die Hauptversammlung der PNE hat einen neuen Aufsichtsrat gewählt und die Zahlung einer Dividende beschlossen. Die Aktionäre haben außerdem den aktuellen Vorstand sowie die bisherigen Aufsichtsratsmitglieder entlastet. Der ehemalige Vorstandsvorsitzende Martin Billhardt wurde dagegen nicht entlastet.

Die Hauptversammlung des Windpark-Projektierers PNE Wind AG hat am 23. Oktober alle sechs Mitglieder des Aufsichtsrates neu gewählt und die Zahlung einer Dividende beschlossen. In den Aufsichtsrat gewählt wurden, wie von der Verwaltung vorgeschlagen, Alexis Fries,  Andreas Beyer, Christoph Groß, Per Hornung Pedersen, Andreas M. Rohardt und Wilken von Hodenberg. Die bisherigen Aufsichtsratsmitglieder Dieter K. Kuprian, Peter Fischer, Reza Abhari, Volker Friedrichsen, Astrid Zielke und Peter Baron von le Fort haben ihre Mandate mit Ablauf der Hauptversammlung niedergelegt. In seiner konstituierenden Sitzung wählte der neue Aufsichtsrat Fries zu seinem Vorsitzenden.

Die Aktionäre beschlossen mit einer klaren Mehrheit von rund 85 % den aktuellen Vorstand, Markus Lesser und Jörg Klowat, zu entlasten. Die bisherigen Aufsichtsratsmitglieder wurden ebenfalls entlastet. Der ehemalige Vorstandsvorsitzende Martin Billhardt dagegen wurde nicht entlastet.

Die Aktionäre stimmten außerdem für den Vorschlag von Vorstand und Aufsichtsrat, eine Dividende von 0,04 € je gewinnberechtigter Stückaktie auszuzahlen. Der für die Dividende maßgebliche Bilanzgewinn der PNE Wind AG (HGB-Bilanzierung) erhöhte sich im abgelaufenen Geschäftsjahr 2014, nach einem Jahresüberschuss von rund 4,0 Mio. €, auf rund 63,3 Mio. €. Hiervon werden rund 3,1 Mio. € ausgeschüttet. Der restliche Betrag von rund 60,2 €. Euro wird auf neue Rechnung vorgetragen.

“Vor dem Hintergrund des Verkaufs unseres Tochterunternehmens PNE Wind UK haben wir den Vorschlag zur Verwendung des Bilanzgewinns aktualisiert. Als Kaufpreis  für 100 % der Anteile wurde ein Betrag von insgesamt bis zu 103 Mio. britischen Pfund erzielt. Davon wurden rund 40,1 Mio. britische Pfund sofort gezahlt. Der verbleibende Betrag ist als erfolgsabhängige Meilenstein-Zahlungen vereinbart. Dieser Verkauf ist nicht nur ein wesentlicher Fortschritt in unserer internationalen Entwicklung und ein wichtiger Grundpfeiler für unseren zukünftigen Erfolg, sondern führte auch zu einer Stärkung unserer Finanzlage. Dies hat es uns ermöglicht, unseren Aktionären nun erneut eine Dividende auszuschütten“, sagt Markus Lesser, COO bei PNE.

Katharina Garus /PNE

Google+