Nordex Group liefert 147 MW nach Südafrika

Windprojekt in Südafrika (Foto: Nordex)
Windprojekt in Südafrika (Foto: Nordex)
24.04.2018

Der WEA-Hersteller Nordex meldet einen Auftrag für den südafrikanischen Windpark „Roggeveld“, der die Lieferung von 47 Turbinen der Baureihen AW125/3150 und AW125/3000 umfasst. Die WEA kommen auf eine Gesamtleistung von 147 MW. Voraussetzung war die Unterzeichnung einer Stromeinspeisevereinbarung mit dem staatlichen Energieversorger Eskom.

Der Auftrag für Nordex umfasst die Lieferung der Turbinen einschließlich der in Südafrika gefertigten Türme und den Service der Anlagen über eine Laufzeit von mindestens 15 Jahren. Die Errichtungsarbeiten bei Laingsburg starten nach Angaben des Unternehmens Anfang 2019. Ab diesem Zeitpunkt soll das Projekt in Südafrika gut 700 Arbeitsplätze beim Bau und im Betrieb des Windparks sichern.

Der Auftraggeber und Eigentümer Building Energy verfolge das Ziel, die Zukunft durch Investitionen in saubere Kraftwerke zu verbessern, berichtet Nordex. Der global operierende unabhängige Kraftwerksbetreiber hatte sich schon im Jahr 2015 in der vierten Ausschreibungsrunde in Südafrika um eine Einspeiselizenz beworben. Diese wurde Anfang April von Energieminister Jeff Radebe angenommen. Unter den 27 Projekten, die der Minister insgesamt unterzeichnet hat, befinden sich nach Nordex-Angaben weitere Windparks für das Unternehmen. Diese Projekte seien derzeit aber noch kein fester Auftragseingang.

SW&W / Nordex

Google+