Umweltfreundliches Kältemittel

Die Natural Technology Wärmepumpe von Heliotherm ist eine Erdwärmepumpe, die R290 als Kältemittel nutzt. (Foto: Jens-Peter Meyer)
Die Natural Technology Wärmepumpe von Heliotherm ist eine Erdwärmepumpe, die R290 als Kältemittel nutzt. (Foto: Jens-Peter Meyer)
18.03.2017

Propan ist eine umweltfreundliche Alternative zu fluorierten Kältemitteln in Wärmepumpen. Außerdem ist damit eine hohe Effizienz erreichbar. Heliotherm hat auf der ISH eine voll modulierende Erdwärmepumpe vorgestellt, die für die Außenaufstellung vorgesehen ist.

Heliotherm aus Österreich hat auf der ISH eine neue Generation von Erdwärmepumpen vorgestellt. Die Natural Technology Wärmepumpe ist eine voll modulierende Erdwärmepumpe, die R290 als Kältemittel nutzt. Dabei handelt es sich um Propan. Dieser Stoff hat einen sehr geringen GWP-Wert, trägt also viel weniger zur Klimaerwärmung bei die herkömmlichen, fluorierten Kältemittel. Außerdem kann die Natural Technology Wärmepumpe auch in Wasserschutzgebieten aufgestellt werden. Propan hat jedoch den Nachteil, dass der Stoff brennbar ist. Die Aufstellung in Innenräumen ist trotz der geringen Menge von 2,9 kg nicht möglich. Heliotherm hat daher die neue Serie für die Außenaufstellung konzipiert.

Die neue Wärmepumpe steht in zwei Varianten zur Verfügung: mit 10,6 oder15,6 kW maximaler Heizleistung. Die Geräte können eine Vorlauftemperatur von 70 °C erreichen. Der SCOP liegt im mittleren Klima bei 6,7. Kombiniert mit einer PV-Anlage geht Heliotherm davon aus, dass ein SCOP bis 8 erreichbar ist.

Neu sind auch das Touch-Display und der Vollzugriff auf die Wärmepumpe über das Internet. Heliotherm hat sich gegen eine Cloud-Lösung entschieden. Alle Daten sind im Gerät gespeichert, um eine hohe Sicherheit zu gewährleisten. Die Internetverbindung erfolgt über einen gesicherten HTTPS-Server.  

Jens-Peter Meyer

Google+