Hybrid-Wärmepumpe nutzt Erde und Luft

Die Wärmepumpe ThermSelect von SmartHeat ist eine Hybridwärmepumpe, die sowohl den Solekreis als auch Luft als Quelle nutzen kann. (Foto: Smartheat)
Die Wärmepumpe ThermSelect von SmartHeat ist eine Hybridwärmepumpe, die sowohl den Solekreis als auch Luft als Quelle nutzen kann. (Foto: Smartheat)
01.03.2018

Neu auf dem Markt ist die SmartHeat ThermSelect. Dabei handelt es sich um eine Hybrid-Wärmepumpe, die Erde und Luft als Quelle nutzen kann. Im Vergleich zu einer Erdwärmepumpe reduziert die Hybrid-Wärmepumpe die Quelleninvestitionskosten, denn Solekollektor oder –bohrung müssen nur etwa halb so groß dimensioniert werden.

Die Entscheidung nach der geeigneten Wärmequelle für eine Wärmepumpe hängt von vielen individuellen Faktoren wie dem Potential der Quelle und den Erschließungskosten ab. Meistens ist die letzte Entscheidung zwischen einer Erd- und Luft-Wärmepumpe zu fällen. SmartHeat kann dem Betreiber nun diese Entscheidung abnehmen. Denn mit der Hybrid-Wärmepumpe ThermSelect werden die Vorteile einer Luft-Wasser- mit der einer Sole-Wasserwärmepumpe verbunden.

Die SmartHeat ThermSelect hat eine Heizleistung von 42 kW, nutzt je nach Bedarf Erd- oder Luftenergie und kann je nach Wunsch Heizen und Kühlen. Damit ist sie in den meisten Neubauten und auch Modernisierungsvorhaben einsetzbar. Das betrifft den Villenbereich ebenso wie Kitas, Gewerbe- oder Industriegebäude. Für größere Objekte wird die Hybrid-Wärmepumpe kaskardiert. Im Vergleich zu einer Erdwärmepumpe reduziert die Hybrid-Wärmepumpe die Quelleninvestitionskosten, denn Solekollektor oder –bohrung müssen nur etwa halb so groß dimensioniert werden. Übersteigt der Wärmebedarf die Menge, die die Außenluft bieten kann, schaltet die Wärmepumpe automatisch auf den Solekreis um. Die Regelung erlaubt es auch nachts aus Lärmschutzgründen auf die Nutzung des Solekreises umzuschalten. Die kompakte Bauweise erlaubt die Aufstellung auf kleinster Fläche im Außenbereich.

Jens-Peter Meyer / SmartHeat