Das Erneuerbare-Energien-Gesetz 2017 (EEG)

Freitag, 17. November 2017
Das Erneuerbare-Energien-Gesetz 2017 (EEG)


Sie erhalten einen Überblick über das EEG, anhand von Beispielen wird die Anwendung des Gesetzes veranschaulicht.

Zielsetzung

Sie erhalten einen Überblick über das EEG, anhand von Beispielen wird die Anwendung des Gesetzes veranschaulicht.
Nach diesem Seminar werden Sie alle wesentlichen Fragestellungen aus dem Bereich der Förderung der Erneuerbaren Energien kennen und in der Lage sein, für typische Fallkonstellationen selbständig Lösungen zu entwickeln.  

Inhalt

  • Netzanschluss und Systemintegration
  • Einspeisemanagement und Entschädigungen
  • Vergütungen und „Atmender" Deckel
  • Festvergütung versus verpflichtende Direktvermarktung
  • Übergangsregelung für Vergütungen
  • Formen der Direktvermarktung
  • Zukunft des Grünstromhändlerprivilegs
  • Marktprämienmodell
  • Änderung der Besonderen Ausgleichsregelung
  • Einbeziehung des Eigenverbrauchs
  • Übergangsregelungen und neue Fristen
  • EU-Beihilfeverfahren und Beihilfeleitlinien

Zum Thema

Zunächst stellen die Vortragenden den EEG-Ausgleichsmechanismus dar und daran anschließend die Themenkomplexe Netzverknüpfungspunkt und Systemintegration, Einspeisemanagement, Entschädigung und finanzielle Förderung. Einen wesentlichen Schwerpunkt stellen dabei die verpflichtende Direktvermarktung und die Berechnung der Marktprämie dar. Zudem werden Speicherkonzepte betrachtet. Spätestens am 01.01.2017 soll die Höhe der finanziellen Förderung für Windenergie und Photovoltaik durch das neue Instrument der Ausschreibungen ermittelt werden. Wie diese Ausschreibungen durchgeführt und welche Ausnahmen von den Ausschreibungen das Gesetz vorsieht, sind für die praktische Anwendung des EEG von hoher Bedeutung. Schließlich wird vorgetragen und diskutiert wie die Zahlung der EEG-Umlage abgewickelt wird und welche Möglichkeiten bestehen, die EEG-Umlage zu reduzieren oder einzusparen. Hierbei gehen die Referenten insbesondere auf die Besondere Ausgleichsregelung, die Eigenversorgung und die Besonderheiten bei Stromspeichern ein.  

Teilnehmerkreis

Anlagenbetreiber, Netzbetreiber, Vertriebe, Techniker, Ingenieure, Direktvermarkter und Letztverbraucher wie beispielsweise Eigenversorger und stromintensive Unternehmen

Kontakt

Haus der Technik e. V.
Dipl.- Ing.- Päd. Heike Cramer-Jekosch

Tel.: +49 30 39493411
Fax: +49 30 39493437

Google+