Speicherhersteller Haase expandiert nach Asien

Vorbereitung für den ersten Versand von GFK-Bauteilen für Wärmespeicher nach
Vorbereitung für den ersten Versand von GFK-Bauteilen für Wärmespeicher nach

Die Haase GFK-Technik GmbH hat Mitte November erstmals Wärmespeicher nach Asien verkauft. Als erste Lieferung hat das Unternehmen insgesamt sechs Speicher aus glasfaserverstärktem Kunststoff an den neuen Projektpartner AUMADA Energy & Technologies nach Kuala Lumpur in Malaysia versand. Asien ist der bislang einzige Kontinent, auf dem Haase noch nicht aktiv war. Das Unternehmen hat bis dato in 20 Länder exportiert. „Die Erschließung des asiatischen Marktes ist ein neuer Meilenstein unserer Exportstrategie. Länder wie Malaysia, Singapur oder die Philippinen wachsen stark und setzen zunehmend auf industrielle Qualitätsprodukte ‚made in Germany‘. Wir glauben daher, dass für unsere hochwertigen Speicher gute Absatzchancen in Asien bestehen“, erläutert Thomas Witte, Geschäftsführer der Haase GFK-Technik GmbH Der Kooperationspartner AUMADA ist als Systemanbieter für Hotels in ganz Asien aktiv und liefert Ausrüstungen für die Erzeugung und Speicherung von Energie. Die Warmwasserspeicher von Haase werden nicht als Kompletsystem, sondern in Einzelteilen geliefert. So können auch große Speicher durch enge Türen und Treppenhäuser transportiert werden.

Jan Gesthuizen

Verwandte Artikel:

Haas-Wärmespeicher heizt Hamburger Müllmännern ein

Google+