Arcon-Sunmark baut größtes Solarheizwerk der Welt

Im dänischen Silkeborg entsteht zurzeit das mit 110 MW thermischer Leistung größte Solarheizwerk der Welt. (Foto: Arcon Sunmark)
Im dänischen Silkeborg entsteht zurzeit das mit 110 MW thermischer Leistung größte Solarheizwerk der Welt. (Foto: Arcon Sunmark)
13.10.2016

Seit Juni dieses Jahres rammen die Monteure unermüdlich Stahlanker in den Boden. Denn in der Nähe von Silkeborg in Dänemark soll bis Ende des Jahres das größte Solarheizwerk der Welt in Betrieb gehen. Um 110 MW thermische Leistung bereitstellen zu können, sind Sonnenkollektoren mit einer Fläche von 156.694 m2 nötig. Das entspricht immerhin einer Fläche von 20 Fußballfeldern. Zum Vergleich: Das größte deutsche Solarheizwerk, das kürzlich in Senftenberg seine Arbeit aufnahm, hat gerade einmal 5,8 MW Leistung.

Der dänische Sonnenkollektorhersteller Arcon-Sunmerk realisiert die Anlage als Turn-Key-Anbieter im Auftrag der Stadt Silkeborg. Mit 80 GWh/a soll das Solarheizwerk ab dem kommenden Jahr 20 % des Wärmebedarfs des Nahwärmenetzes der Stadt abdecken. „Fernwärme spielt eine wichtige Rolle in der Versorgungsstrategie Dänemarks“, sagt Søren Elisiussen, CEO von Arcon-Sunmark. „Großflächige Solaranlagen sind eine sehr effiziente Form der Energie.“ Das sei der Grund, warum immer mehr Betreiber von Fernwärmeanlagen Solarheizwerke als eine ihrer Energiequellen einsetzen wollen. In Silkeborg werden die restlichen 80 % der Wärme mit Gasbrennern und Power-to-Heat mit überschüssigem Strom erzeugt.

Das Besondere an dem Solarheizwerk in Silkeborg ist, dass kein Wärmespeicher benötigt wird. Da das Solarheizwerk auch in den Sommermonaten nicht die ganze Wärmelast der 90.000 Einwohner der Stadt abdeckt, kann die Solarwärme direkt in das Nahwärmenetz eingespeist werden. Bei anderen großen Solarheizwerken kommen meist große Speicher zum Einsatz, die zum Teil die Solarwärme saisonal, über einen längeren Zeitraum hinweg speichern können.

Jens-Peter Meyer / Arcon Sunmark