Pressemitteilung

Power to Heat – Überschüssigen Strom intelligent nutzen mit dem DeltaTherm® PV

Der Heizstabregler DeltaTherm® PV ist für alle Speicher mit Heizstab nachrüstbar. (Foto: RESOL)

RESOL hat speziell für die Nutzung überschüssigen Stroms aus PV-Anlagen eine günstige Lösung entwickelt – den Heizstabregler DeltaTherm® PV. Der neue Regler ist für alle Speicher mit Heizstab nachrüstbar und einfach zu installieren, wodurch Zeit und Kosten gespart werde

23.02.2017

Thermografiebilder zeigen Wärmelecks in der Gebäudehülle

23.02.2017

Sie wirken auf den ersten Blick wie futuristische Kunstwerke. Dabei sind Thermografiebilder von Häusern ein sinnvolles Werkzeug, um die Wärmeverluste von Gebäuden sichtbar zu machen. Die Aufnahmen zeigen auf einen Blick und in Farbe, wie viel Wärme durch Fassade, Fenster und Dach nach außen entweicht.

Beirat für die zweite Stiftungsperiode des Instituts für Windenergietechnik an der Hochschule Flensburg hat sich konstituiert

22.02.2017

Das Gebäude, in dem sich das Institut für Windenergietechnik, kurz WETI, der Hochschule Flensburg befindet, wirkt eher unscheinbar. Neben weiteren Hochschul-Instituten ist in dem Bürokomplex an der Ostseite des Flensburger Hafens auch ein Telefonanbieter untergebracht. Doch an diesem Ort fließen nahezu sämtliche Kompetenzen in Sachen Windenergie an Schleswig-Holsteins Hochschulen zusammen. So sieht es nicht nur Institutsleiter Prof. Dr. Torsten Faber, sondern auch der mit Wahrnehmung der Geschäfte des Hochschulpräsidenten beauftragte Prof. Dr. Thomas Severin. Beide betonten bei der konstituierenden Beiratssitzung für das Stiftungsinstitut die enge Kooperation zwischen WETI und den Unternehmen der Energiebranche, der hohen Nachfrage gerade auch ausländischer Studierender nach dem einzigartigen Masterstudiengang Wind Engineering gemeinsam mit der FH Kiel sowie die vielen Forschungsaktivitäten.

Erzeugungsanlagen an der Niederspannung werden auf die zukünftigen Aufgaben vorbereitet

22.02.2017

Die Versorgungszuverlässigkeit ist für Deutschland sehr wichtig. Voraussetzung dafür sind vorausschauende Anforderungen auch an die millionenfach im Niederspannungsnetz angeschlossenen Kundenanlagen. Das ist das Fazit des 9. TAB-Fachforums, in dem an vier Standorten in Deutschland rund 700 Fachleute konkrete Lösungen diskutieren.

Fachverband Biogas fordert signifikante Nachbesserungen bei der Düngeverordnung

20.02.2017

Der Fachverband Biogas e.V. kritisiert Teile des am Freitag veröffentlichten überarbeiteten Entwurfs zur Düngeverordnung. Grundsätzlich sei das Ende der Debatte, die allen Beteiligten mehr Sicherheit bei der künftigen Betriebsplanung bietet, zwar begrüßenswert und die Versorgung mit sauberem Wasser elementar wichtig. Dennoch bedauert der Hauptgeschäftsführer des Fachverbandes, Dr. Claudius da Costa Gomez, dass manche Anpassungen zu pauschal formuliert wurden.

Allgäuer PV-Reinigungstechnologie für Dubai

22.02.2017

Die Sunbrush mobil GmbH, Anbieter für Reinigungslösungen in den Bereichen Photovoltaik und Fassaden, hat vier ihrer PV-Reinigungssysteme an die Projektgesellschaft Shuaa Energy 1 PSC verkauft. Das Einsatzgebiet liegt in der Seith-Al-Dahal-Wüste in Dubai.

NRW-Energieversorger stellen sich auf E-Mobilität ein

21.02.2017

Wer in Sachen Energieeffizienz, erneuerbare Energien oder Elektromobilität in seinem Haushalt investieren will, der sollte sich auch bei seinen örtlichen Stadtwerken nach ihren Förderprogrammen erkundigen. Das ergab die jährliche Umfrage der EnergieAgentur.NRW unter den 152 Energieversorgungsunternehmen in NRW, an der sich 80 Unternehmen beteiligten. Die Bandbreite der Fördergegenstände ist dabei groß und reicht von Haushaltsgeräten, solarthermischen Anlagen, Wärmepumpen über Mini-BHKW bis zu Erdgasfahrzeugen – und vielem mehr.

Elektrizitätswerk der Stadt Zürich (ewz) beteiligt sich als Drittinvestor am Trianel Windpark Borkum II

21.02.2017

„Mit dem Beitritt des Elektrizitätswerks der Stadt Zürich steht die Gesellschafterstruktur für den Trianel Windpark Borkum II“, stellt Klaus Horstick, kaufmännischer Geschäftsführer der Trianel Windkraftwerk Borkum II GmbH & Co. KG (TWB II), fest. Als Drittinvestoren neben EWE und Trianel mit weiteren Stadtwerken beteiligen sich das Elektrizitätswerk der Stadt Zürich (ewz) gemeinsam mit der schweizerischen Fontavis AG mit 24,5 Prozent am Trianel Windpark Borkum II. Am Dienstag wurde in Bonn die Beitrittserklärung unterschrieben.

Green City Energy baut ersten Windpark im Saarland

20.02.2017

Die Fundamente und die Zuwegung des Windparks Gischberg sind bereits fertiggestellt und auch die Montage der Betonturmteile ist abgeschlossen. Vor einigen Tagen begann dann der Bau der Kabeltrassen für den ersten saarländischen Windpark von Green City Energy. Der Bau des Windparks Gischberg markiert den nächsten wichtigen Schritt des sukzessiven Aufbaus von Kraftwerkskapazitäten für den Kraftwerkspark III von Green City Energy. Drei norditalienische Wasserkraftwerke, ein französischer Solarpark und drei deutsche Windparks sind bereits in den Kraftwerkspark III integriert, weitere Projekte sind in konkreter Verhandlung.

Vattenfall und ABO Wind vereinbaren Kooperation

20.02.2017

Vattenfall und ABO Wind wollen künftig Onshore-Windprojekte in Deutschland  gemeinsam realisieren. Hierüber haben beide Unternehmen jetzt eine Kooperationsvereinbarung geschlossen. Mit Blick auf die beginnenden Ausschreibungen für Onshore-Wind in Deutschland ist das mittel- und langfristige Ziel dieser strategischen Partnerschaft, aus einer starken Position heraus Windprojekte in dem sich ändernden Marktumfeld erfolgreich umzusetzen. Bis 2020 will Vattenfall sein Onshore-Wind-Portfolio in Deutschland auf 200 MW ausbauen.

Seiten

Google+