Voltstorage etabliert Vertriebspartnernetzwerk

30.04.2019

Auf der ees Europe 2018 konnte der Voltstorage Smart als innovativer Solarstromspeicher bereits viel Aufmerksamkeit auf sich ziehen – jetzt ist er erfolgreich im Markt angekommen: bis Ende des 3. Quartals werden rund 100 Stromspeicher in deutschen Haushalten installiert sein. Der Solarstromspeicher der Münchner Voltstorage GmbH basiert auf der Vanadium-Redox-Flow-Technologie und bietet Privathaushalten eine sichere, langlebige und umweltschonende Alternative zu herkömmlichen Lithium-Ionen-Systemen. Auch immer mehr Elektro- und Solarbetriebe sowie Energieberatungen überzeugt die ökologische Speichervariante – das Münchner Unternehmen baut daher ab sofort sein Vertriebspartnernetzwerk zunächst mit Fokus auf Süddeutschland aus. Die deutschlandweite Ausweitung ist für 2020 geplant. Weitere Informationen auf der ees Europe vom 15. bis 17. Mai 2019 am Stand B1.540 der VoltStorage GmbH.

„Nach dem Launch unseres Serienprodukts, dem Voltstorage Smart, im Sommer 2018 haben wir unsere Speicherlösung ausschließlich Endkunden angeboten und dabei Beratung und Umsetzung eigenständig durchgeführt. So konnten wir wertvolles Wissen über Kundenanliegen und -fragen erlangen, das wir mit der Einführung unseres Vertriebsnetzwerkes nun an unsere Partner umfassend weitergeben”, erklärt Jakob Bitner, CEO und Mitgründer der VoltStorage GmbH. „Mit der Partnereinbindung etablieren wir seit Anfang März kontinuierlich den zweistufigen Vertriebsweg. Bis dato umfasst unser Netzwerk rund 30 Elektro- und Solarbetriebe in Bayern, Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz. Der Großteil von ihnen hat bereits eine Referenzanlage in Betrieb oder wird sie bis zur Jahresmitte in Betrieb nehmen. Dieses Vertriebsnetzwerk wollen wir in den nächsten Monaten weiter ausbauen – zunächst im süddeutschen Raum, ab 2020 aber auch deutschlandweit.“

Das Münchner Unternehmen wendet sich mit seinem Angebot an Elektro- und Solarbetriebe sowie Energieberatungen, die ihr Portfolio um eine ökologische und sichere Speichervariante erweitern möchten. „Bisher fehlte vielen Installateuren und Energieberatern eine Alternative für Kunden, die sich aus umwelt- oder sicherheitstechnischen Gründen gegen einen Lithium-Ionen Speicher entscheiden. Unser VoltStorage SMART ist genau die Speicherlösung, nach der diese Zielgruppe gesucht hat”, so Jakob Bitner.

Der Solarstromspeicher des Münchner Unternehmens wurde 2018 als eine der innovativsten Speicherlösungen des Jahres für den ees Award nominiert: Der Speicher basiert auf der Vanadium-Redox-Flow (VRF) Technologie und bietet daher eine hohe Sicherheit im häuslichen Gebrauch, eine ökologisch nachhaltige Herstellung und eine einzigartige Kapazitätsgarantie: Der für die Batterie verwendete, recycelbare Vanadium-Elektrolyt besteht größtenteils aus reinem Wasser und ist deshalb auch bei extremen Einflüssen oder Störungen nicht entflammbar wie im Falle herkömmlicher Lithium-Ionen-Batterien. Vanadium wird emissionsarm gewonnen, da es u. a. als Nebenprodukt bei der Eisengewinnung entsteht, und lässt sich im Gegensatz zu Lithium sehr energiearm recyceln – und zwar zu 100 %. Aufgrund der VRF-Technologie kann der Voltstorage Smart zudem unendlich oft be- und entladen werden (weit über 10.000 Zyklen), ohne an Kapazität zu verlieren. Herausragender Benefit: Als einziger Hersteller im Markt gibt die VoltStorage GmbH nach eigenen Angaben eine Kapazitätsgarantie über die gesamte Lebenszeit.

Der Photovoltaik-Speicher ist ein kompaktes „All-in-One“-Gerät (BxHxT: 58 cm x140 cm x58 cm) und kompatibel mit jedem Hausanschluss und jeder Photovoltaik-Anlage. Mit einer Speicherkapazität von 6,8 kWh und einer Dauerleistung von 1,5 kW ist der Voltstorage Smart für die wirtschaftliche Eigenverbrauchsoptimierung ausgelegt. Der Heimspeicher ist beliebig erweiterbar – besteht Bedarf nach mehr Kapazität und Leistung, kann er innerhalb eines Mehrspeichersystems in Reihe geschaltet werden. Dank Serveranbindung via WLAN/ Ethernet wird der PV-Speicher automatisch und ohne Wartungsaufwand mit Updates versorgt, die das Batteriemanagement kontinuierlich optimieren.