VARTA Storage jetzt auch Down Under

14.03.2018

Nach der Expansion nach Italien und Großbritannien hat die VARTA AG einen neuen Markt ins Auge gefasst: Australien. In dem stark wachsenden Markt möchte das Unternehmen sich mit Wandspeicher in zwei Leistungsklassen positionieren.

Die VARTA AG aus dem Baden-Württembergischen Ellwangen ist mit ihren Produkten bereits in fünf Ländern vertreten nun wagt sich das Unternehmen einen ganzen Kontinent zu erschließen. Australien konnte in 2017 einen Zubau von rund 1,3 GW verbuchen und bringt es nun auf eine installierte Leistung von etwa 7 GW. Bei einer so hohen Erzeugungskapazität für Solarstrom birgt das Land für Speicherhersteller große Potenziale.

Hausbesitzer haben ab sofort die Möglichkeit ihre PV-Anlage mit einem VARTA puls Wandspeicher auszustatten, welcher vom Hersteller für die kompakte kompakte Bauweise gerühmt wird. Verfügbar werden die Geräte in zwei Leistungsklassen sein. Zum einen Das Gerät pulse 3 mit 3,3 kWh und das Modell pulse 6 mit 6,5 kWh.

Die VARTA-Speicher verfügen über ein mehrstufiges Sicherheitskonzept, was sie besonders zuverlässig machen soll. In der Zelle, im Zell-Pack, im Batteriemodul und im Gesamtsystem greifen verschiedene Sicherheitsmechanismen.

Philipp Kronsbein / VARTA