Sonnen kooperiert mit OPTA Massivhaus

Stromspeicher optimieren den Eigenverbrauch - auch in schlüsselfertigen Massivhäusern. (Foto: Sonnen)
Stromspeicher optimieren den Eigenverbrauch - auch in schlüsselfertigen Massivhäusern. (Foto: Sonnen)
10.04.2017

Der Solarstromspeicher wird Teil von Wohnhauskonzepten: Die Sonnen Gruppe hat eine Kooperation mit OPTA Massivhaus bekannt gegeben – einem Anbieter von schlüsselfertigen Massivhäusern in Deutschland.

Die Leistungen der Sonnen Gruppe (Solarstromspeicher, Sonnen Community) wird OPTA demnach exklusiv in das Angebot für seinen Verbund aus über 50 Baupartnern aufnehmen. „Hausbesitzer können heute immense Kosten sparen, wenn sie ihren eigenen Strom erzeugen. Diesen Vorteil möchten wir unseren Kunden gern mit an die Hand geben. Mit der SonnenBatterie und den Dienstleistungen der SonnenCommunity können wir unseren Kunden ein sehr wirtschaftliches Komplettangebot für ihre Energiezukunft anbieten“, so Adam Diener, Geschäftsführer von OPTA Massivhaus.

Der Verbund von OPTA Massivhaus hat nach eigenen Angaben bereits über 10.000 schlüsselfertige Ein- und Mehrfamilienhäuser in Deutschland errichtet. Sonnen bietet den Kunden der SonnenCommunity die Möglichkeit, eigenen Strom zu erzeugen, zu speichern und mit anderen Menschen zu teilen. Darüber hinaus erhalten Mitglieder der SonnenCommunity Zugang zum Stromversorgungstarif SonnenFlat. „Wer sich ein Haus baut, trifft eine langfristige und nachhaltige Entscheidung. Eine eigene, saubere Stromversorgung gehört heute einfach mit dazu. Mit der SonnenBatterie und den Möglichkeiten der SonnenCommunity können sich Hausbesitzer unabhängig von steigenden Stromkosten machen und eine in allen Bereichen nachhaltige Energieversorgung beginnen“, sagt Philipp Schröder, Geschäftsführer Vertrieb & Marketing. Sonnen entwickelt und produziert die sonnenBatterie an seinem Unternehmenssitz im Allgäu.

Ralf Ossenbrink / Sonnen

Google+