SMA stärkt Vertrieb und Service in Brasilien

Großanlagen stehen für SMA in Brasilien zwar im Vordergrund, die neue Vertriebsgesellschaft will sich aber allen Segmenten der PV widmen. (Foto: SMA)
Großanlagen stehen für SMA in Brasilien zwar im Vordergrund, die neue Vertriebsgesellschaft will sich aber allen Segmenten der PV widmen. (Foto: SMA)
08.02.2016

Mit einer neu gegründeten Vertriebs- und Servicegesellschaft will die SMA Solar Technology AG ihre Position im südamerikanischen PV-Markt ausbauen. SMA Brazil wird unterstützt von SMA South America mit Sitz in Chile.

Die neue Gesellschaft wird in Brasilien für den Vertrieb der SMA-Produkte, für die Projektplanung, den Service und für technische Schulungen zuständig sein. Nach eigenen Angaben hat SMA in dem wachsenden Solarstrommarkt alle Anlagensegmente im Blick: private und gewerbliche Anlagen ebenso wie große PV-Kraftwerke. „SMA rechnet in den kommenden Jahren mit einem starken Wachstum bei Solaranlagen in Brasilien. Mit unserer neuen Niederlassung in Itopeva/Sao Paulo ermöglichen wir unseren inländischen und internationalen Kunden, von den Entwicklungen auf dem Markt zu profitieren. Unsere branchenführenden Lösungen für alle Anwendungen und Leistungsgrößen werden dazu beitragen, Brasilien zu einem bedeutenden Solarmarkt zu entwickeln“, so SMA-Vorstandssprecher Pierre-Pascal Urbon.

Wie das Unternehmen betont, biete Brasilien gute Bedingungen für Photovoltaik, etwa durch Auktionen für Energieversorgungsverträge auf der bundesstaatlichen Ebene oder durch das Modell des „Net-Metering“ samt Steuererleichterungen auf eingespeiste Energie, wie es in den meisten Bundesstaaten angeboten wird. PV-Anlagen können aufgrund ihrer hohen Verfügbarkeit die Abhängigkeit von Wasserkraftwerken verringern, sie gelten als positiver Faktor für eine stabile Stromversorgung und für die wirtschaftliche Entwicklung.

Derzeit spielten Großanlagen im Hinblick auf Marktvolumen und Potenzial die wichtigste Rolle im Land, so o Daniel Rosende, Managing Director von SMA South America: „Hier treibt insbesondere die Attraktivität für internationale Projektentwickler das Wachstum an. Wir liefern bereits in allen PV-Marktsegmenten in Brasilien SMA Lösungen und sind an bedeutenden Großprojekten beteiligt.“

Ralf Ossenbrink/SMA

 

 

 

Google+