Neue PV-Großanlagen

20.900 Solarstrommodule bedecken auf diesem gewerblich genutzten Gebäude eine Fläche von 80.000 m2 und haben zusammen eine Leistung von 3,84 MWp.
Foto: Tauber-Solar
20.900 Solarstrommodule bedecken auf diesem gewerblich genutzten Gebäude eine Fläche von 80.000 m2 und haben zusammen eine Leistung von 3,84 MWp. Foto: Tauber-Solar

Am 21. Dezember 2006 ging im nordfriesischen Rodenäs ein Solarpark mit 2 MWp Leistung in Betrieb (SW&W 6/2006, S. 8). Die Solarpark Rodenäs GmbH, die das Projekt realisierte, rechnet mit höheren Erträgen als in Süddeutschland. Der Globalstrahlungswert sei mit 991 kWh pro m2 ähnlich hoch, jedoch würden die Solarmodule durch die Küstenbrise besser gekühlt, sagen die Geschäftsführer Armin Wulf und Frank Groneberg. Gutachter der Deutschen Gesellschaft für Sonnenenergie (DGS) und des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme (Ise) prognostizierten für den Solarpark einen Ertrag von 1.160 kWh pro kWp. Für die Umwandlung des erzeugten Gleichstroms in Wechselstrom sorgen sieben Solarmax-Wechselrichter mit je 300kW Leistung.

Im badischen Muggensturm (Kreis Rastatt) ist die Installation eines solaren Großkraftwerkes im Auftrag der in Tauberbischofsheim ansässigen Firma Tauber-Solar abgeschlossen. Laut Unternehmensangaben handelt es sich mit einer installierten Leistung von 3,84 MWp um die weltweit zweitgrößte Solarstromanlage auf einem Gebäudekomplex. Die über 20.900 Module von Conergy sind auf etwa 80.000 m2 Dachflächen des Logistikunternehmens Hartmann AG aufgeständert, was in etwa einer Fläche von 16 Fußballfeldern entspricht. Die Betreiber erwarten einen jährlichen Stromertrag von 3,5 Mio. kWh. Für die Netzeinspeisung sorgen acht Groß-Wechselrichter von SMA, die in einer doppelstöckigen Betonstation neben den Gebäuden untergebracht sind. Die Kosten des PV-Kraftwerkes belaufen sich auf knapp 17 Mio. €. Das Karlsruher Ingenieurbüro IBU war für die Projektierung verantwortlich. Die Firma Activ Solar (Tauberbischofsheim und Friedelsheim) nahm die Installation der Anlage vor und wird diese in Zukunft warten und betreuen.

Ein weiterer Solarpark ist seit Ende 2006 in Heretsried (Kreis Augsburg) in Betrieb. Die PV-Großanlage mit einer Leistung von 2 MWp wurde auf einem 68.000 m2 großen Areal errichtet. Für Planung, Durchführung und Nachbetreuung ist die Ecostream Germany verantwortlich, die bereits an über 4.000 Solarprojekten in Europa mitwirkt und derzeit einen 14-MW-Solarpark in Spanien umsetzt.
Der Internetdienstleister Google installiert auf dem Dach seiner Firmenzentrale in Moutain View (Silicon Valley) eine Solarstromanlage mit 1,6 MWp Leistung. Das entspricht laut Unternehmensangaben 30 % des Strombedarfs zu Spitzenlastzeiten. Die Installationsarbeiten der aus über 9.200 Solarmodulen bestehenden Anlage sollen im Frühjahr abgeschlossen sein, teilte Google mit. Den Auftrag erhielt das in Pasadena (Kalifornien) ansässige Unternehmen El Solutions.

Ende Dezember ging eine Solarstromanlange mit 1 MWp Leistung auf dem Golfplatzgelände in Fürth-Atzenhof ans Netz. Die Anlage ist Teil des nun fertiggestellten »WNE-Solarpark Süddeutschland«, dessen Auftraggeber und Investor die Karstadt Quelle Versicherungen AG ist. Auf verschiedene Standorte verteilt erreicht der Solarpark eine Gesamtleistung von 5 MWp.

In Böhringen bei Radolfszell am Bodensee ging Ende Dezember der erste Bauabschnitt des Solarparks Rickelshausen ans Netz. Der Abschnitt hat eine Leistung von 550 kWp und kostete rund 2 Mio. €. Bis Mitte 2006 werden zwei weitere Bauabschnitte gleicher Größe folgen. Dann soll der Bürgerpark 1,5 Mio. kWh jährlich liefern.

Auf der Internetseite www.pvresources.com sind große Freiflächen- und Gebäudeanlagen weltweit aufgeführt.