CEE kauft 13-MW-Solarpark in Sachsen-Anhalt

Der Solarpark Stendal ging im September 2012 ans Netz. (Foto: IBC Solar)
Der Solarpark Stendal ging im September 2012 ans Netz. (Foto: IBC Solar)
05.01.2016

Die Hamburger Beteiligungsgesellschaft CEE hat von der IBC Solar AG den PV-Park Stendal erworben. Der Projektierer aus Bad Staffelstein wird auch künftig die technische Betriebsführung des 13-MW-Kraftwerks in der sachsen-anhaltinischen Hansestadt übernehmen, das seit September 2012 am Netz ist.

Das Projekt in Stendal war ursprünglich als Bürgersolarpark geplant und wird nun Teil des Erzeugungsportfolios der CEE-Gruppe. Der Anlagenbestand wächst nach eigenen Angaben im Solarstrombereich auf 273 MW und umfasst mit dem zweiten Schwerpunkt Windenergie insgesamt 443 MW installierte Leistung. Die kaufmännische Betriebsführung in Stendal behält das Unternehmen über die Tochter CEE Operations in eigener Hand. Am Standort in Sachsen-Anhalt werde mit 13,5 MW installierter Leistung ein Jahresertrag von 13.300 MWh erreicht, teilt der neue Betreiber mit. CEE wird durch die Lampe Equity Management GmbH geführt, die zum Bankhaus Lampe gehört.

Der kurz vor Jahresende bekanntgegebene Erwerb ist die erste Zusammenarbeit der beiden Unternehmen, wie Jens Schnoor, Investment Director der CEE, berichtet: „IBC SOLAR ist ein wichtiger, hochprofessioneller Player im deutschen und internationalen PV-Sektor, mit dem wir sehr gern auch in der Zukunft weitere Projekte erfolgreich umsetzen möchten.“

Ralf Ossenbrink / CEE

Google+