Mit GP JOULE zum kommunalen Renergiewerk

16.10.2017

Nürnberg – GP JOULE bietet individualisierte und passgenaue Energiekonzepte für Kommunen. Damit wird eine klimafreundlichere Zukunft möglich und die Energiewende in Städten und Gemeinden lässt sich einfach und unkompliziert vorantreiben. Welche Chancen und Potentiale es für Kommunen darüber hinaus heute schon gibt, um zum Klimaschutz, vor allem im treibhausgasintensiven Sektor Verkehr, beizutragen und damit für Bürgerinnen und Bürger eine gute Luft- und Lebensqualität in Städten und Gemeinden zu sichern, zeigt GP JOULE ebenfalls auf der Messe KOMMUNALE vom 18.-19.10.2017 in Nürnberg.

Gerade Städte und Gemeinden haben eine immense Verantwortung, wenn es darum geht, Klimaschutz in die Tat umzusetzen und damit einen wichtigen Beitrag für eine CO2-freie Zukunft zu leisten. Als Projektierer von Windkraft- und PV-Anlagen ermöglicht GP JOULE investitionssicher und zeiteffizient die Umsetzung erneuerbarer Energien-Projekte. Darüber hinaus berät und unterstützt das Unternehmen seit 2014 Kommunen beim Aufbau kommunaler Wärmenetze in einer Public Private Partnership, um die Nutzung erneuerbarer Energien im Wärmesektor möglichst einfach und günstig zu planen, zu finanzieren und zu realisieren. „Damit versetzen wir die Kommunen in die Lage, auch ihren Wärmesektor zu 100% klimaneutral gestalten und versorgen zu können. Wir nennen diese Renergiewerke“, betont Ove Petersen, Gründer und Geschäftsführer der GP JOULE GmbH. „Viele Bürgerinnen und Bürger möchten nicht nur erneuerbaren Strom sondern auch erneuerbare Wärme nutzen. Wir machen das möglich, einfach und effizient.“ Darüber hinaus versteht sich GP JOULE als Partner der Kommunen bei der Entwicklung von intelligenten Lösungen für weitere kommunale Versorgungsaufgaben, um sich für eine klimafreundlichere Zukunft sicher aufzustellen.

Mit CONNECT bietet GP JOULE für Kommunen und Gewerbetreibende ein bedarfsorientiertes und individuelles Konzept rund um das Thema E-Mobilität an: vom Aufbau der Ladeinfrastruktur, der Benutzerverwaltung, dem physischen Ladelastmanagement bis hin zur eigenen grünen Stromproduktion übernimmt das Unternehmen mit Hauptsitz in Nordfriesland die Planung und Finanzierung, Realisierung und die Betriebsführung aus einer Hand. Damit liefert GP JOULE den einfachen und smarten Einstieg für Kommunen, um Ladelösungen sowie zusätzliche Services rund um das Thema E-Mobilität für ihre Städte und Gemeinden anzubieten und damit als Vorreiter für klimafreundliche Mobilität vorangehen zu können. „Allein der Verkehrssektor trägt mit knapp einem Viertel zu den gesamten CO2-Emissionen in Deutschland bei. Mit der Förderung für einen sauberen Stadtverkehr durch beispielsweise mehr Elektrofahrzeuge können bereits jetzt jede Menge CO2 sowie auch Stickoxide eingespart werden. Damit können Kommunen zeigen, dass 100% erneuerbare und somit umweltfreundliche Energieversorgung und -nutzung überall und effizient machbar ist “, so Ove Petersen. Auf der Messe KOMMUNALE vom 18.-19.10.2017 stellt GP JOULE am Stand 9-318 in Halle 9 aus.

Quelle: GP Joule

Google+