BayWa-Kunden können nun auch Strom „tanken“

Drei an der Tankstelle (v.l.): Christian Krüger, Leiter Geschäftseinheit Tankstellen BayWa AG, Dr. Mark Steffen Walcher, Geschäftsführer smartlab, Marcel Heinze, Vertriebsmanager Tankstellen BayWa AG (Foto: BayWa)
Drei an der Tankstelle (v.l.): Christian Krüger, Leiter Geschäftseinheit Tankstellen BayWa AG, Dr. Mark Steffen Walcher, Geschäftsführer smartlab, Marcel Heinze, Vertriebsmanager Tankstellen BayWa AG (Foto: BayWa)
04.07.2017

Die Geschäftseinheit Tankstellen der BayWa AG ist dem Verbund ladenetz.de beigetreten. Das Tankkarten-Angebot des Unternehmens kann durch die Kooperation als „ladenetz.de Business Partner“ nun auch für die E-Mobilität genutzt werden.

Den Tankkunden der BayWa AG steht über den Verbund ein Netzwerk mit europaweit rund 8.000 Ladepunkten zur Verfügung, in Deutschland sind es etwa 3.000. Als Initiative von smartlab verfolgt ladenetz.de eine Vernetzung im Bereich der Ladeinfrastruktur für elektrische Fahrzeuge. Die Zusammenarbeit soll nicht nur den BayWa-Kunden Zugang zu Ladepunkten verschaffen, sondern zielt auch auf die Ausstattung der BayWa-Standorte mit Schnellladestationen.

Nach eigenen Angaben hat die BayWa AG gegenwärtig rund 100 Tankstellen in Betrieb, 100.000 aktive Tankkarten sind an Kunden ausgegeben. Ab dem 1. August wird die BayWa-Tankkarte auch an den Ladestationen des Netzwerks nutzbar sein. Den bundesweiten Zugang zum elektrischen Tanken ermöglicht ladenetz.de durch Roaming-Kooperationen mit vernetzten Unternehmen und Stadtwerken sowie anderen Ladeinfrastrukturnetzen. „Die Kooperation mit Ladenetz ermöglicht unseren Kunden, ab Start eine große Anzahl von Ladesäulen in ganz Deutschland zu nutzen. Somit bieten wir einen echten Mehrwert“, erklärt Christian Krüger, Leiter Geschäftseinheit Tankstellen bei der BayWa AG.

Zum Ausbau des Netzwerks für E-Mobilisten kündigt BayWa eigene Schnellladestationen an, an denen Ökostrom des Tochterunternehmens BayWa r.e. vertrieben werde. Erste Installationen an Tankstellen und BayWa-Standorten, vor allem im süddeutschen Raum, sind noch in diesem Jahr geplant. „Ich freue mich sehr, dass wir die BayWa mit ihrem Tankstellenbereich als neuen Partner gewonnen haben“, sagt Dr. Mark Steffen Walcher, Geschäftsführer der smartlab, „Zum einen kommen dadurch zahlreiche neue E-Autofahrer dazu, die unser großes Ladeinfrastrukturnetz nutzen. Zum anderen machen die neuen Schnellladestationen unser Netz für Kunden noch attraktiver und das Laden noch einfacher.“ Hinter smartlab entwickelt innovative Dienstleistungen, Produkte und Konzepte für Elektromobilität. Im Fokus stehen die Gesellschafter Duisburger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft, erdgas schwaben, Stadtwerke Osnabrück, STAWAG und Thüga.

Ralf Ossenbrink / BayWa AG