Zwei neue 3-phasige von KACO new energy: die Wechselrichter blueplanet 3.0 TL3 und 4.0 TL3

15.02.2018

Die bekannten blueplanet-Wechselrichter aus Neckarsulm sind seit Kurzem auch mit Ausgangsleistungen schon ab drei Kilowatt im Angebot. Eröffnete bislang der blueplanet 5.0 TL3 den Einstieg in die Welt der dreiphasigen Geräte, stehen nun die blueplanet 3.0 TL3 und blueplanet 4.0 TL3 zur Auswahl. Gute Nachrichten für Installateure, die in Märkten operieren, in denen Photovoltaikanlagen ab dieser Größenordnung auf drei Phasen anzuschließen sind – so zum Beispiel in der Schweiz oder Österreich.

Die blueplanet 3.0 TL3 und 4.0 TL3 verfügen über alle Eigenschaften, die die größeren Modelle zu den flexibelsten Wechselrichtern ihrer Klasse gemacht haben.

Einphasig oder dreiphasig? Lange Zeit, in der frühen Wachstumsphase der solaren Elektrifizierung, galt die Photovoltaik in den Augen der Netzbetreiber als irrelevant oder bestenfalls kleiner Störer. Mit der höheren Durchdringung der Netze seitens dezentralisierter Solarstromanlagen wuchs aber das Einsehen, dass die Energiewende sich nicht wird aufhalten lassen. Damit einhergehend verstärkte sich der Druck, zur zuverlässigen Lastverteilung dreiphasig einzuspeisen. In Deutschland ist dies seit jeher ab 4,6 kVA Pflicht. Länder wie Österreich oder die Schweiz entschlossen sich später, die Grenze schon ab 3,0 kVA zu ziehen. Zudem hat sich dieser Leistungsbereich inzwischen als typische „Gebindegröße“ für Solarstromanlagen im Kit – mit einem Zehnerpack moderner Hochleistungsmodule – etabliert.

Acht 3-phasige Wechselrichter für kleine Photovoltaikanlagen

Konsequenterweise hat KACO new energy den Produktbereich der Wechselrichter bis zehn Kilowatt AC-Leistung zu niedrigeren Leistungen hin geöffnet. Kunden können jetzt neben den sechs größeren Geräten ab fünf kVA auch mit den Neuen mit drei und vier kVA planen: eine stattliche Auswahl an Wechselrichtern für Photovoltaikanlagen auf Eigenheimen und für kleine Gewerbe.

Anlagenauslegung leicht gemacht

Die neuen Wechselrichter blueplanet 3.0 TL3 und blueplanet 4.0 TL3 kommen mit „voller Leistung“ in Sachen Ausstattung: Beide verfügen über zwei MPP-Tracker, die jeweils die gesamte DC-Leistung annehmen können, starten ab 200 Volt anliegender Spannung und arbeiten stabil bis 950 Volt. Mit diesen Eigenschaften lassen sie sich optimal auslegen und gehören zu den flexibelsten Drehstromwechselrichtern ihrer Leistungsklasse auf dem Markt. Dank schnellster Verkabelung der DC- und AC-Peripherie mittels Steckverbinder und rascher Menüauswahl über das grafische Display ist die Installation ein Leichtes; gerne auch im Freien, denn das kompakte Gehäuse ist in der Schutzart IP65 ausgeführt. Wie stets sind Datenlogger und Webserver bereits integriert.

Michael Humburg, Vertriebsleiter D.A.CH. ist überzeugt: „Mit diesen Alleskönnern werden wir unser gutes Standing im Bereich privater Solarstromanlagen weiter ausbauen. Ich freue mich besonders auch auf neue und altbekannte Kunden in unseren südlichen Nachbarländern, denen wir nun das volle Spektrum unserer dreiphasigen Wechselrichter anbieten können.“

Quelle: KACO new energy

Google+